1. Wiener Wasserleitungswanderweg

1. Wiener Wasserleitungswanderweg

 

Herbstzeit ist Wanderzeit. Wenn Sie, so wie wir, noch die letzten Sonnenstrahlen genießen möchten, bietet sich der 1. Wiener Wasserleitungswanderweg zwischen Mödling und Bad Vöslau dafür an.

Unser Ausgangspunkt war der Bahnhof in Mödling, eine kleine Stadt südlich von Wien. Die Anfahrt mit der S-Bahn oder Südbahn ist bei dieser Wanderung von großem Vorteil, zu viele Heurigenorte liegen am Weg und der Wein, der dort ausgeschenkt wird, ist Genuss pur.

Über die Bachpromenade des Mödlingbaches geht es bis zur Weisses-Kreuz-Gasse, über die Guntramsdorferstrasse weiter zum Friedhof und dann sind sie auf der Wasserleitungstrasse.

Nun beginnt der Genuss! Der Weg schlängelt sich immer zwischen den Weingärten entlang. Die Trauben hängen voll und reif am Rebstock, die Sonne scheint auf die Hänge und wir genießen jeden einzelnen Sonnenstrahl. Nach circa 6 Kilometer erreichen sie Gumpoldskirchen. Bitte die Wanderung jetzt nicht gleich beim Heurigen abbrechen, sondern tapfer weitermarschieren.

Wir haben den Zeitpunkt der Wanderung nicht zufällig gewählt, denn im September bis Ende Oktober sind die nächsten 4 km nach Pfaffstätten, bei Schönwetter, mit Heurigenstandel gepflastert. Vom Traubenmost bis zum Kaffee, vom Schmalzbrot bis zum Marillenkuchen, Wandererherz und Wanderermagen was willst du mehr.

Wir gestehen es ein, in Pfaffstätten war für uns diesmal Endstation. Wir fielen in den Zug und die ÖBB brachte uns zurück nach Wien.

Sollten sie genug Energie haben, können sie von Pfaffstätten weitere 3 km nach Baden und von Baden weiter über Sooß nach Bad Vöslau wandern. Aber spätestens hier sollten sie doch auf ein „Genussachterl“ bei einem netten Heurigen vorbeischauen. Ihre Beine und ihr Gaumen werden ihnen dankbar sein.

Allgemeine Information

Der „1. Wiener Wasserleitungsweg“ wurde anläßlich des 125jährigen Bestehens der 1. Wiener Hochquellenwasserleitung angelegt.

Für Ausdauernde gibt es die Möglichkeit einer vier- bis fünftägigen Tour von Kaiserbrunn  in Niederösterreich über das Höllental und weiter bis nach Wien.

Eine Broschüre über den „1. Wiener Wasserleitungsweg“ können sie über das Broschürenservice der Gemeinde Wien, Tel. Nr. 4000/8080 erhalten.

Für gemütliches „Genusswandern“ sind zwei Teilstrecken besonders empfehlenswert.

  1. Wanderung: Niederösterreich, von Kaiserbrunn nach Gloggnitz – ca. 18,3 Kilometer
  2. Wanderung: Niederösterreich, von Mödling nach Bad Vöslau – ca. 17 Kilometer

Mödling: Südlich vor den Toren Wiens, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Natur- und Erholungsraum Wienerwald gelegen, dadurch idealer Ausgangspunkt für Wanderungen. Das historische Zentrum und die weitläufige Fußgängerzone laden zum Bummeln ein. www.moedling.at

GumpoldskirchenDie Besiedlung reicht bis in die vorgesschichtliche Zeit zurück. Im vorigen Jahrhundert entwickelte sich Gumpoldskirchen zu einem bedeutenden Weinbau-, Fremdenverkehrs- und Industrieort. Es liegt harmonisch eingebettet zwischen Weingärten und bietet bei einem kleinen Ortsspaziergang wunderschöne Fotomotive. www.gumpoldkirchen.at

PfaffstättenKlassischer Weinort der Weinregion „Thermenregion“, direkt neben der Kurstadt Baden und den südöstlichen Ausläufern des Wienerwaldes gelegen. In klimatisch hervorragender  Lage wird hier seit Jahrhunderten Weinbau betrieben. www.pfaffstaetten.at

BadenInmitten des Weinbaugebietes „Thermeregion“ im Wienerwald, 26 Kilometer südlich von Wien. Einst kaiserliche Kurstadt, ist sie für ihre Schwefelthermalquellen bekannt. Bekannt ist Baden auch für seine Kultur. Die Operetten-, Musical- und Theateraufführungen sowie die laufend stattfindenden Konzerte sind fast immer ausgebucht. Einkaufen, Kultur, wandern, schwimmen … alles ist möglich. Wir gestehen: Wir mögen Baden und sind dort öfter anzutreffen. www.baden.at

SooßKleiner Weinort im Weinbaugebiete „Thermeregion“, inmitten reizvoller Landschaft gelegen. Wandern macht durstig. Hier schaffen die hervorragenden Weine Abhilfe. www.sooss.at

Bad Vöslau30 Kilometer südlich von Wien an der Thermenlinie gelegen. Umgeben von Weinbergen und Schwarzföhrenwäldern ist Bad Vöslau ein idealer Ausgangspunkt für Wanderer. Eine Therme lädt zum Schwimmen, ein „Historischer Spaziergang“ durch die Stadt lädt zum Bummeln ein. Beim Heurigen kosten sie den „Vöslauer Roten“, einen blauen Portugieser, sie werden begeistert sein. www.badvoeslau.at

You must be logged in to post a comment Login