„Klimt Persönlich“ – Bilder – Briefe – Einblicke

„Klimt Persönlich“ – Bilder – Briefe – Einblicke
Gustav Klimt Postkarte von Gustav Klimt an Emilie Flögl

Gustav Klimt Postkarte von Gustav Klimt an Emilie Flögl

Der Maler Gustav Klimt ist weltbekannt. Das Leopold Museum in Wien startet zum 150. Geburtstag des Künstlers in der Zeit vom 14.02.2012 bis 27.08.2012 eine Jubiläumsausstellung, in der der Mensch Gustav Klimt in den Mittelpunkt gerückt wird.

[aartikel]385033628X:left:sempreaudio05-21[/aartikel]

Neben seinen Hauptwerken „Tod und Leben“ und „Am Attersee“ werden ausgewählte Werke des Künstlers ausgestellt.

Der Schriftverkehr mit Emilie Flöge, rund 400 Postkarten, sowie wichtige Erinnerungsstücke aus dem Nachlass seiner Muse werden dem Publikum präsentiert. Der Schriftverkehr des Malers wird mit seinen Kunstwerken in Verbindung gesetzt und verknüpft so den Menschen Gustav Klimt mit dem Künstler Gustav Klimt.

Die Ausstellung umfasst auch die wichtigsten Werke Egon Schieles sowie zahlreicher Künstler der Secession, zu deren Gründer Gustav Klimt gehörte und deren erster Präsident er war. 1905 trat Klimt mit einer Gruppe anderer Künstler aus der Secession aus, weil ihm einige Malerkollegen einen zu „naturalistischen“ Stil verfolgten. Seine Bilder wurden aus dem Secessionsgebäude entfernt.

Gustav Klimt war einer der berühmtesten, aber auch umstrittensten Maler seiner Zeit.

Er gilt heute als Hauptmaler des Wiener Jugendstils und als Wegbereiter des Fantastischen Realismus. 1918 starb Klimt in Wien an einem Schlaganfall.

[nggallery id=58]

Sonderausstellung
Klimt Persönlich
Bilder – Briefe – Einblicke
14.02.2012 bis 27.08.2012
Leopold Museum
im MuseumsQuartier Wien
Museumsplatz 1, 1070 Wien
nähere Information: www.leopoldmuseum.org

You must be logged in to post a comment Login