„Blühendes Konfekt“ – Kunstwerke zum Vernaschen

„Blühendes Konfekt“ – Kunstwerke zum Vernaschen
Cote d azur von Beate Dorau

Cote d azur von Beate Dorau

Verantwortlich für diesen Artikel ist eigentlich das „Flugschwein“. Es saß da, sah uns mit Kulleraugen an, spannte seine Flügel und schwupp, war es weg. Da uns diese Rasse bis jetzt unbekannt war, machten wir uns auf die Suche nach dem „Züchter“ der „Flugschweine“. Was wir am Ende der Suche fanden, ließ uns das Wasser im Munde zusammenlaufen.

[nggallery id=89]Die „Flugschweine“ waren leider schon alle weg und die nächsten Frischlinge werden erst wieder Ende 2012 erwartet – schade. Zum Trost durften wir dann die Heimat der Flugschweine besichtigen.

Wir tauchten in ein Reich voll süßer Geheimnisse, in dem der Geruchs-, der Seh- und der Geschmackssinn untereinander in den Wettstreit traten, wer gerade die schönsten Eindrücke vermittelt bekam. Bei diesem Wettstreit gab es keinen Verlierer, nur Gewinner. Selbstgepflückte, getrocknete Blüten und Kräuter verströmten Aromen, die den Geruchssinn bis aufs Äußerste beanspruchten. Die Blüten und Kräuter werden dann, mit Zucker bestreut, zu kleinen und größeren Kunstwerken verarbeitet.

Blühendes Konfekt

Blühendes Konfekt

Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Blüten und Kräuter. Im Frühjahr die ersten Veilchen und etwas später Himmelschlüssel, im Sommer vollreife Himbeeren, Rosenblätter und Ananas, Pfefferminzblätter, deren Aroma schon von Weitem die Nase kitzelt, im Herbst die reifen Dirndl oder die verschiedensten, uns fast unbekannten, Birnensorten, im Winter Geißblatt und Walnüsse – all diese Kräuter, Blüten und Früchte werden zu wunderbaren Kreationen verarbeitet, die – wie alter Wein – langsam und mit Bedacht genossen gehören.

Blühendes Konfekt

Blühendes Konfekt

In reiner Handarbeit werden Blüten, Kräuter, Beeren und Früchte mit Zucker vermischt und püriert, zu den ungewöhnlichsten Geschmacksvariationen verarbeiten und mit gezuckerten Blütenblättern, Schokolade und schon längst vergessen geglaubten Kräutern verziert.

Dabei entstehen, je nach Jahreszeit, so Köstlichkeiten wie „Wilde Oreganoblüten in weißer Mandarinenschokolade“, „Orangenminzblätter in dunkler Schokolade“, „Mango, Pfingstrose & Mandeln in Gelbwurz mit Kornblume“, „Veilchen, Himbeere und Ananas in Kardamon mit Kirschblüte“, „Weiße Waldmeisterschokolade mit lila Malvenzucker“, „Chili-Zitronen-Schokolade mit Chilizucker rot und grün“ – klingt ungewöhnlich, schmeckt fantastisch.

Blühendes Konfekt

Blühendes Konfekt

Die Schöpfer dieser süßen Versuchungen sind Michael Diewald, nach Eigendefiniton Wildkräuterwanderer, Aromaforscher und Konfektmacher, sowie sein kleines, engagiertes Team.

Auf Wunsch werden Blumensträuße aus Konfekt, Bonbonserien und sogar ganze Hochzeitspakete, je nach geschmacklichen, farblichen und thematischen Vorlieben, zusammengestellt. Von der kleinen Mini-Bonbonniere bis zum blühenden Konfektbuffet – alles ist möglich.

Hollunderkonfekt in Gelbwurz Petra Schmidt

Hollunderkonfekt in Gelbwurz Petra Schmidt

Sollte Ihnen jetzt, so wie uns, das Wasser im Munde zusammengelaufen sein, dann besuchen Sie doch einfach den kleinen Shop und sehen Sie den Künstlern über die Schulter. Ab März 2012 gibt es Termine für Abendverkostungen, die telefonisch buchbar sind.

flying Minzblätter Günter Grüner big

flying Minzblätter Günter Grüner big

Nähere Details finden Sie auch unter www.bluehendes-konfekt.com
Der Shop befindet sich in der Schmalzhofgasse 19 in 1060 Wien.
Öffnungszeiten:
Mittwoch von 10:00 bis 17:30 Uhr
Donnerstag von 10:00 bis 18:30 Uhr
Freitag von 10:00 bis 18:30 Uhr

You must be logged in to post a comment Login