Eier kochen „neu Erfunden“

Eier kochen „neu Erfunden“

Bis vor kurzem galt noch die Regel, Eier haben in der Mikrowelle nichts verloren. Doch nun wird alles anders. Mit dem Mikrowellen-Eierkocher, vertrieben von Beispielsweise Tchibo, ist dies nun, dank der Ausnutzung von Aluminium als Schutzschicht für das Ei, an sich möglich.

Gleich mit dem Eierbecher in die Mikrowelle, zuerst muss man Wasser bis zu der Markierung in den Eierbecher einfüllen und dann kann es schon losgehen. Der Eierbecher besteht aus einem Kunststoffgehäuse mit einem Aluminiumeinsatz. Das gewählte Design der Mikrowellen-Eierkocher kann wohl mit Sicherheit als unwiderstehlich bezeichnet werden, vor allem dank der angebrachten Füße, welche als Ständer des Mikrowellen-Eierbechers dienen. Mit dem Mikrowellen-Eierbecher ist es ab nun ein leichtes mit seiner Mikrowelle Eier zu zu bereiten, gleich ob man sie nun hartgekocht, oder doch mit einem flüssigen Kern bevorzugt. Das Einzige was hierbei berücksichtigt werden muss, ist die Einstellung der Mikrowelle in Bezug auf die verwendete Leistung. Wichtig bei der Verwendung des Mikrowellen-Eierkochers ist allerdings, dass man nicht vergisst, den Deckel auf den Eierkocher zu setzen, da ansonsten das gewohnte Bild in der Mikrowelle zu betrachten ist. Sprich, das Ei würde sich ohne den Deckel in der gesamten Mikrowelle verteilen, was mit Sicherheit nicht dem Wunsch des Anwenders entspricht. Im Lieferumfang das Mikrowellen-Eierkochers sind zwei Stück des Eierkochers enthalten, was einem gemütlichen Frühstück sehr entgegen kommt. Natürlich kann der Mikrowellen-Eierkocher auch für die Erwärmung des Eies verwendet werden, wenn man sein Ei halb roh bevorzugt.

UVP ca. 7,- Euro

You must be logged in to post a comment Login