Bike Paradies Südburgenland

Bike Paradies Südburgenland
© E-Bike-Suedburgenland

© E-Bike-Suedburgenland

Das Südburgenland bietet 300 Sonnentage im Jahr und für alle Radfans 800 km beschilderte Radwanderwege. Um dieses Paradies auf umweltfreundliche Weise erkunden zu können, haben sich die Gemeinden zusammengeschlossen und sich für „Radlfans“ viel Neues ausgedacht. Unter dem Zeichen des vierblättrigen Kleeblattes wollen die Südburgenländer ihre Gäste mehr als verwöhnen.

Ob sie gemütlich mit der Familie eine Runde fahren möchten und dann noch schnell im Naturteich eine Runde schwimmen oder doch lieber eine sportliche Mountainbikestrecke, die ihnen alles abverlangt, bewältigen wollen, für jeden Radler ist die richtige Radtour vorhanden. Damit sie sich auf das Radeln und die wunderschöne Natur konzentrieren können, gibt es für viele Strecken GPS-Leihgeräte.
Für Radler, die gerne etwas Unterstützung bei ihrer sportlichen Betätigung haben, gibt es vom 1. April bis 31. Oktober einen E-Bike-Verleih, der seinesgleichen sucht.

Zehn E-Bike-Verleihstationen mit hochwertigen E-Bikes der Marken Flyer T5 und Kalkhoff stehen den Gästen zur Verfügung. Die Akkus dieser Fahrräder gewährleisten, dass die nächste Verleihstation ohne Probleme erreicht werden kann. Eine „Mobilitätsgarantie“ und eine Helpline verhindern, dass der Radfan ungewollt „strandet“ – einfach anrufen und Hilfe naht. Sollte der Akku leer sein, wird er gegen einen neuen ausgetauscht oder man kann ihn an der Verleihstation aufladen – und das, laut Anbieter, mit Ökostrom.

Wer radelt, hat Hunger. Mehr als 60 Betriebe wollen die Radfahrer kulinarisch verwöhnen. Die Radrouten führen entlang der schönsten Plätze des Südburgenlandes und direkt an den Höfen und Läden der regionalen Produzenten vorbei, bei denen man vor Ort die diversen Schmankerl verkosten und selbstverständlich auch kaufen kann.

Sollte man mehr als einen Tag bleiben wollen, wurden die diversesten Übernachtungspackerl zusammengeschnürt, die jeweils unter einem anderen Motto stehen. Jedes dieser Packerl beinhaltet die Übernachtung, die Miete eines E-Bikes, einen Gutschein über 5,– EUR, den man in den Genussbetrieben einlösen kann, die Mobilitätsgarantie mit Helpline, eine Radwegekarte und Informationsmaterial über sämtliche Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Keine Angst – Neulinge bekommen selbstverständlich das E-Bike bei der Übergabe erklärt.

Was spricht also dagegen, das Südburgenland mit seinen Sehenswürdigkeiten, Thermen, Naturparks und Badeseen Route für Route zu „erradeln“ und gleichzeitig sich selbst mit Schmankerln zu verwöhnen.

Wir werden, in lockerer Abfolge, die einzelnen „Genussrouten“ für sie erradeln und darüber berichten.

Nähere Details:
www.ein-stueck-vom-paradies.at
www.ebikeparadies. at
www.suedburgenland.info
www.radarena.at
www.foxtours.at

You must be logged in to post a comment Login