Internationale Barocktage Stift Melk

Internationale Barocktage Stift Melk
Melk Barocktage

Melk Barocktage

Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel – diesen beiden großen Komponisten sind heuer die Internationalen Barocktage Stift Melk gewidmet. Den Konzertbesuchern wird auch heuer der gesamte Facettenreichtum der Barockmusik geboten.

[aartikel]3257067631:left:sempreaudio05-21[/aartikel]Mit originellen Arrangements für vier Cembali startet das Festival. Im Gartenpavillon interpretiert Anne Freitag auf ihrer Traversflöte Solosonaten.

Wolfgang Glüxam stellt am Cemballo sein Sichtweise von Johann Sebastian Bachs „Kunst der Fuge“ der Version von der Geigerin Veronika Skulpik mit ihrem Ensemble „La Dolcezza“ gegenüber.

Der niederländische Cellist Albert Brüggen erschließt die Suiten für Violincello von Johann Sebastian Bach dem Konzertpublikum im Schloss Pielach.

Unter der Leitung von Philipp von Steinaecker singt Ruby Hughes und das junge Südtiroler Ensemble „Musica Saeculorum“ musiziert dazu in der Stiftskirche von Melk.

Das italienische Ensemble „Le Musiche Nove“ bringt unter „Viva la primadonna“ Kantaten und Sonaten von Händels Londoner Zeit dem Besucher nahe.

„Musica Saeculorum“ bietet im Kolomanisaal im Stift Melk die in Richtung Frühklassik gehenden Concerti grossi von Georg Friedrich Händel und gemeinsam mit der Traversflötistin Anne Freitag wurde die Suite für Flöte, Streicher und basso continuo von Bach erarbeitet.

Die Krimi-Bestsellerin Donna Leon rezitiert aus ihrem Buch „Tiere und Töne“. Bei der Spurensuche nach Händels Opern wird sie vom Ensemble „Il Complesso barocco“ unterstützt.

Drei musikalische Juwele bringt das Ensemble „Barucco“ unter der Leitung von Heinz Ferlesch, unterstützt von Maria Erlacher, Markus Forster, Hans Jörg Mammel und Matthias Helm.

An den Melker Stadtpatron erinnert die „Vesper Colomani“, bei der mit Musik und Texten der Bogen von der Zeit des Heiligen Koloman bis in die Jetztzeit gespannt wird.

Die Internationalen Barocktage Stift Melk bieten wieder, wie jedes Jahr, ein verlockendes Programm in einem einzigartigem Rahmen.

Internationale Barocktage Stift Melk 2012
25. – 28. Mai 2012

Freitag, 25. Mai 2012

Eröffnung
Musik von G. F. Händel und J.S. Bach für vier Cembali
Le Petite Concert Baroque & Friends

a flauto solo
Anne Freitag, Traversflöte

Samstag, 26. Mai 2012

Die Kunst der Fuge von J. S. Bach
La Dolcezza,Wolfgang Glüxam

Amor divino
Geistliche Musik aus Händels Zeit in Rom
Ruby Hughes, Musica Saeculorum
Leitung: Philipp von Steinaecker

Sonntag, 27.Mai 2012

Viva la Primadonna
G. F. Händel und seine Londoner Kollegen
Le Musiche Nove
Leitung: Claudio Osele

Erfreut euch, ihr Herzen
Kantaten von J.S. Bach
Barucco, Leitung: Heinz Ferlesch

Vesper Colomani
Musik und Texte aus der Zeit des Heiligen Koloman

Montag, 28. Mai 2012

Concerti stravaganti
SuitenundConcertiGrossivonJ.S.BachundG.F.Händel
Musica Saeculorum, Anne Freitag
Leitung: Philipp von Steinaecker

Ouverture mit Donna Leon
Sektempfang, Begegnung mit Donna Leon

Duetti d’amore
Kammerduette und Arien von G. F. Händel
Donna Leon, Il complesso barocco
Leitung: Alan Curtis

Konzertzyklus Sa/So/Mo
brüggen@bach I – III
Sechs Suiten für Violoncello solo von J. S. Bach
Albert Brüggen,Violoncello

nähere Details und Karten: www.kultur-melk.at

You must be logged in to post a comment Login