OLED Beleuchtungs-Konzept für Autodächer von BASF und Philips

OLED Beleuchtungs-Konzept für Autodächer von BASF und Philips
Philips_OLEDmoduleforCarRoofLightingConcept

Philips_OLEDmoduleforCarRoofLightingConcept

Ein Fahrzeugfenster, dass tagsüber auch noch Strom erzeugt und am Abend dann angenehm warmes Licht liefert – wer träumt nicht davon.

Die Firmen BASF und Philips haben sich im Rahmen der „OLED 2015“-Initiative zusammengeschlossen und in der Entwicklung der OLED-Technologie einen entscheidenden Durchbruch erzielt.

Zusammen wurde eine einzigartige Lichtlösung erarbeitet, die transparente OLEDs mit ebenfalls transparenten Solarzellen kombiniert.

Verpackt in einen dünnen Trägerrahmen können sie in Autodächer eingebaut werden. Sind die OLEDs ausgeschaltet, sieht man, wie bei einem normalen Glasdach, ins Freie.

Gleichzeitig wird durch die Solarzellen Energie erzeugt. Wenn Lichtbedarf besteht, einfach Knopf drücken und das Fahrzeuginnere wird durch die OLEDs beleuchtet.

OLED (Organic Light Emitting Diode) sind 1,8 Millimeter dünne Lichtquellen, geben blendfreies, gleichmäßiges Licht, mit für das Auge angenehmer Farbtemperatur und brauchen keine Reflektoren.

Diese innovative transparente Beleuchtungstechnologie eröffnet, nicht nur im Fahrzeugbau, ungeahnte Möglichkeiten. Designmäßig sind der Beleuchtung für die Zukunft fast keine Grenzen gesetzt. Unter tags Fensterqualität und abends eine Lichtquelle, die sich durch die Solarzellen auflädt und auch noch angenehm für das Auge ist.

Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass in Zukunft sämtliche Heckis bei Campingfahrzeugen aus OLEDs und durchsichtigen Solarzellen gefertigt werden – und das zu einem vernünftigen Preis.

Philips_TransparentOLEDsModule

Philips_TransparentOLEDsModule

You must be logged in to post a comment Login