Harmonica Brasileira und das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich

Harmonica Brasileira und das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich
Tonkuenstler_Musikverein_Werner_Kmetitsch

Tonkuenstler_Musikverein_Werner_Kmetitsch

Das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich nahm sich im dritten Teil des Zyklus „Plugged-In“ unter der Leitung ihres Chefdirigenten Andrés Orozco-Estrada der Musik Lateinamerikas im Wiener Musikverein an.

Unter seinem oft kraftvollen und fesselnden Dirigat erklangen Werke von den argentinischen Komponisten Terig Tucci und Astor Piazolla, dem Begründer des Tango Nuevo. Nicht fehlen in diesem Reigen durfte der in Mexiko geborene Héctor Infanzon mit seinem Werk „El Sazòn de la Abuela“ für Harmonika und Orchester. James Moodys „Toledo“ für Harmonika und Orchester erklang spannend und körperlich spürbar.

Gianluca Litteria, der heute weltweit zu den gefragtesten Interpreten auf der Harmonika zählt, gab effektvoll und stimmig die Mundharmonika Solis.

Der zusammengeschweißte Klangkörper des Tonkünstler-Orchester Niederösterreichs musizierte wieder mit üppiger Klangfülle und zeitweise klanglich weich und sensibel.

Héctor Infanzon, extra aus Mexiko gekommen, erfüllte sich einen Traum und spielte am Piano, begleitet von Gianluca Litteria.

Nach drei Zugaben – Standing Ovations

www.musikverein.at

www.tonkuenstler.at

 

You must be logged in to post a comment Login