Magnetische Wandtafel „magic wall“

Magnetische Wandtafel „magic wall“
magic_wall

magic_wall

Blechwände, an denen man die berühmten Post it mit Magneten befestigte, sind out. Ab sofort werden Blechheferl und Blechreindl auf eine magnetische Wandtafel geklatscht.

Laut Hersteller sind die magic walls aktiv magentische Wandtafeln, die in ihrem Inneren mit einem Raster aus Starkmagneten versehen sind und alle Gegenstände, die in ausreichendem Masse aus magnetisierbaren Materialen bestehen so stark anziehen, dass sie an den Wänden haften.

Von der Konservendose bis zum Induktionsgeschirr soll man eisenhaltige Sachen auf der Magnetwand befestigen können. Wie schwer diese Objekte sein dürfen, kann vom Hersteller zur Zeit nicht angegeben werden, da zu viele Kriterien bestehen, die für die Haftkraft ausschlaggebend sind.

Die Magnetwand soll auch für Träger eines Herzschrittmachers nicht gesundheitsschädlich sein.

Erhältlich ist die magic wall in vier verschiedenen Materialen, in den diversesten Farben und Größen.

Zur Befestigung der Magnetwand braucht man laut Hersteller eine Bohrmaschine, einen 12mm Bohrer, eine Wasserwaage und eine tragfähige Wand. Im Lieferumfang sollen die benötigten Dübel, eine Montageschablone, Schrauben und Abdeckkappen, sowie ein Montageschlüssel und ein Bleistift enthalten sein.

Passend zur magic wall gibt es die magic tools. Diese sollen so gefertigt sein, dass sie besonders gut an der Magnetwand haften und mit der richtigen Handbewegung leicht zu demontieren sein sollen. Sie sollen sich selbst horizontal ausrichten können und gut miteinander kombinierbar sein.

Klingt ja alles ganz nett und innovativ. Ist ja ein guter Gag die Pfannen oder Reinderl an die Wand zu klatschen, schaut irgendwie urig aus und reine Geschmacksache. Auch so ein abnehmbares Regal kann praktisch sein. Nur sollte man nicht vergessen, das Regal kann nur auf der Magnetwand befestigt werden. Und hier beginnt jetzt das große Rechnen.

Eine wunzige Magnetwand in der Größe von 50 cm x 33,3 cm, das sind 0,1665 m2, kostet in der billigsten Ausführung € 269,–. Jetzt kann sich jeder gerne ausrechnen, wie viele Pfannen oder Reindl darauf befestigt werden können.

Die größte Magnetwand ist 100 cm x 75 cm und kostet in Terrazzoausführung € 1.079,– und selbst noch in Kunststoffausführung € 789,– – und das für 0,75 m2 nutzbare Fläche.

Für das günstigste Magic Tool legt man nochmals € 99,– auf den Tisch und bekommt dafür ein 35 cm langes Bücherregal oder ein „magic shelf“ in einer Länge von 25 cm.

Wir sind sehr für innovative Produkte und informieren gerne darüber. Wir sind auch der Meinung, dass jedem ErfinderIn oder ErzeugerIn ein angemessener Preis zusteht. Aber irgendwo hört Innovation auf und Nepp beginnt.

www.magicwall.at

You must be logged in to post a comment Login