Schmuck für Damen im Jagdfieber

Schmuck für Damen im Jagdfieber

Kleine Kunstwerke, per Hand gemacht, jedes ein Unikat und ganz die Persönlichkeit der Trägerin unterstreichend, welche Frau wünscht sich das nicht.

Schmuck gibt es vielen, aber ein Schmuckstück, ganz auf den persönlichen Stil abgestimmt, findet man selten. Oft fehlt dem Outfit noch das gewisse Etwas. Modebewusste Frauen können jetzt Tradition und Individualität mit ihrem Schmuck zum Ausdruck bringen.

Die 1973 in Erfurt, Thüringen, geborene Designerin Constance Maier will mit ihrer Kollektion „Jagdfieber“ traditionelle Handwerkskunst mit modernen Design vereinen.

Kunstvolle und detailreiche Charivari-Fassungen werden mit modernen Schmuck-Elementen wie Edelsteinen, Perlen, massivem Edelmetall, Leder und Horn kombiniert. Da die verwendeten Materialien jeweils in Form und Farbe unterschiedlich sind, entstehen unverwechselbare Unikate, bei dem kein Stück dem anderen gleicht.

Die Jagdfieber-Kollektion besteht aus verschiedenen Modellvarianten.

Zum trendigen Accessoire-Unikat werden antike Charivaris, die in geschwärzten oder goldplattierten Fassungen eingearbeitet und mit Edelsteinen verziert werden. Passend zu den Anhängern aus der „Natur pur“ Linie gibt es Armbänder, die individuell mit Edelsteinkugeln und Charivari-Elementen von der jeweiligen Trägerin zusammengestellt werden können. Mit den passenden Ohrringen „Hase“, „Hirsch“ und „Krone“ wird das Ensemble komplett.

Bei den Modellen „Diamantenfieber“ schimmern braune oder graue Brillanten, in Silber oder Gold gebettet, am Hals der Trägerin. Zusätzlich können, je nach Geschmack, Perlen oder Edelsteine eingearbeitet werden.

Komplett in Silber, mit oder ohne Vergoldung, oder in zartem 14karätigen Rose oder in unrhodiniertem Weißgold werden besonders aufwendig gearbeitete Anhänger alten Charivaris in der Variante „Goldrausch“ nachgearbeitet.

Für einen glänzenden Auftritt sorgen auch kleine Anhänger aus geschwärzten oder goldplattierten Silber, die als Ketten oder am Lederarmband getragen werden können.

Auf traditionelle Jagdtrophäen verzichtet die Linie „Mondsüchtig“. Hier werden große Edelsteinkugeln in typische Charivari-Fassungen eingearbeitet und vermitteln einen lässigen und modernen Look.

Für Sammlerinnen gibt es die reizenden Tierfiguren, wie Hasen, Frösche und Dackel, die an bunten Edelsteinbändern befestigt, als Anhänger an einer kurzen Kette oder als Kropfbandschmuck getragen werden können.

Da sämtliche Schmuckstücke Unikate sind, kann jede Trägerin entscheiden, welche Variante sie bevorzugt und welche Steine oder Fassung ihrem ganz persönlichem Stil entspricht. Selbst eigene Trophäen werden von der Künstlerin in ganz individuelle Schmuckstücke verwandelt.

www.jagdfieber-schmuck.de

You must be logged in to post a comment Login