Alpamanta – innovativer Weinbau nach Demeter Richtlinien

Alpamanta – innovativer Weinbau nach Demeter Richtlinien

„Alpamanta“ – ein Wort aus der Maputsche-Indianersprache, bedeutet „Liebe zur Erde“ – und unter diesem Namen produziert seit 2005 das Weingut in Argentinien seinen Wein im Einklang mit den biodynamischen Grundsätzen.

Auf 35 ha stellt Andrej Razumovsky seine exzellenten Weiss- und Rotweine ohne den Zusatz von chemischen Düngungsmitteln oder Pestiziden nach den strengen Demeter-Richtlinien her.

Durch das ideale Klima mit Regen in der Wachstumsperiode der Reben und Hitze und Trockenheit in der Reifungsperiode sowie den hohen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht werden ausgezeichnete Weine erzielt.

Razumovsky, Österreicher mit ukrainischen Wurzeln, produziert seit 2010 seine Weine mit einer neuen, biodynamischen Gährungstechnik in speziell angefertigten Betonfässern aus Frankreich.

Laut Alpamanta ist Beton sehr feinporig und ermöglicht, dass Sauerstoff gezielt in Miniaturdosen in den Wein gelangt, so dass er zur Reifung in aller Ruhe ausreichend atmen kann und dadurch die Entwicklung des typisch fruchtigen Aromas des argentinischen Weines fördert.

Die nach dem goldenen Schnitt konstruierten ovalen Fässer sollen ausschließlich aus natürlichen Materialien bestehen und stetige Fermentierung des Traubensaftes fordern und dadurch die Zuführung von chemischen Zusatzstoffen vermeiden helfen. Durch ihre Isolierung sollen sie eine perfekte Temperaturregelung sicherstellen und durch geringen Energieverbrauch auszeichnen.

Diese Fässer, die auch bereits in Österreich in Verwendung sind, sollen Weine mit einer außergewöhnlichen Persönlichkeit und exzellenten Geschmack entstehen lassen.

Unter anderem hat die Vinothek St. Stephan Wein des Weingutes Alpamanta im Programm www.ststephan.at

www.alpamanta.com

You must be logged in to post a comment Login