Hirschmedaillons in sämiger Sauce

Hirschmedaillons in sämiger Sauce

Wir haben uns wieder verwöhnen lassen und Hirschmedaillons in einem wunderbar sämigen Saft schnabuliert. Für all jene Köche und Köchinnen, die das Gericht auch einmal probieren wollen, für die hätten wir hier das passende Rezept.

Für die Hirschmedaillons wird 70 dag Hirschschlegel von den Sehnen gesäubert und in Schnitzel geschnitten.
Hirschmedaillons mit gemahlenen Pfeffer und zerdrückten Wacholderbeeren einreiben und in etwas Öl beidseitig anbraten.
Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

1 Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden. 1 große Karotte, 1 Stück Zeller und 1 Lauch putzen, in kleinere Stücke schneiden.

Zwiebel und Gemüse in Fett anrösten, 1 Esslöffel Paradeismark unterrühren, mit 1 cl Wacholder-Schnaps, 1/8 l trockenen Rotwein und 1/8l Portwein ablöschen. 2 Lorbeerblätter, 3 Gewürznelken, 1 Stück Biozitronenschale, 1 kleines Stück Zimtrinde dazugeben, gut durchrühren und kurz aufkochen lassen.

Fleisch in die Sauce geben, eventuell mit Rindsuppe aufgießen, und auf kleiner Hitze zugedeckt köcheln lassen.
Fleisch aus der Sauce nehmen, warm stellen.
Lorbeerblätter, Gewürznelken und Zimtrinde entfernen, Sauce passieren, salzen, eventuell mit Mehl etwas stauben und ganz kurz aufkochen. Sauce mit etwas Orangensaft und 1 Löffel Preiselbeeren abschmecken.
Fleisch wieder in die Sauce geben und kurz ziehen lassen – fertig.

Hirschmedaillons mit Sauce und Semmelknödel servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login