Rindsuppe mit frittierten Gemüsestreifen

Rindsuppe mit frittierten Gemüsestreifen

Suppe passt immer und gehört zu einem kompletten Menü einfach dazu. Für unser Weihnachtsmenü haben wir eine Rindsuppe gewählt, die mit frittierten Gemüsestreifen als Einlage aufgewertet wird.

Für die Zubereitung der Rindsuppe werden 15 dag Karotten, 15 dag gelbe Rüben, 15 dag Zeller, 1 Petersilienwurzel, 3 Champignons gewaschen, geputzt und blättrig geschnitten. 1 Zwiebel schälen, blättrig schneiden. Einige Blättchen Liebstöckel fein hacken.
25 dag Rindsknochen und blättrig geschnittenes Gemüse in etwas Fett anrösten. Wenn sich die Wurzeln gelb färben, blättrig geschnittene Zwiebeln dazugeben, mit circa 2 l Salzwasser aufgießen und aufkochen lassen.
1 kg Schulterscherzel kurz waschen und in das heiße Suppenwasser einlegen. Die Suppe einmal aufwallen lassen, Liebstöckel, 3 bis 4 Pfefferkörner, etwas geriebene Muskatnuss dazugeben, Suppe sehr langsam köcheln lassen bis das Fleisch weich ist. Knochen und Fleisch aus der Suppe nehmen. Suppe vorsichtig abseihen.

Für die frittierten Gemüsestreifen werden Porree, gelbe Rüben und Karotten geputzt, gewaschen, in längere Stücke geschnitten, dann in dünne Streifen geschnitten und kurz blanchiert. Mit kaltem Wasser abschrecken und zum Trocknen in ein Tuch einschlagen. Kurz vor dem Servieren in einer Fritteuse frittieren und zum Abtropfen auf ein Küchenpapier legen – fertig.

Rindsuppe mit frittierten Gemüsestreifen servieren – guten Appetit!

Tipp: Das gekochte Schulterscherzel schmeckt hervorragend, wenn es zu einem Rindfleischsalat verarbeitet wird oder macht sich auch zu Gemüse hervorragend.

Noch ein Tipp: Da sich Rindsuppe besonders gut zum Einfrieren eignet, einfach einen kleinen Vorrat tiefkühlen und bei Bedarf darauf zurückgreifen.

You must be logged in to post a comment Login