Wie alles begann – Sonderausstellung im Naturhistorischen Museum Wien

Wie alles begann – Sonderausstellung im Naturhistorischen Museum Wien

Wie ist unser Universum entstanden? Wie war das mit dem Urknall? Was war vorher und wie lange wird unsere Galaxie noch bestehen?

Fragen über Fragen, die die Menschheit nach wie vor beschäftigen und die mit Hilfe modernster Hochtechnologie zum Teil bereits schlüssig beantwortet werden können.

Monströse Anlagen werden eingesetzt, um nach den kleinsten Teilchen des Universum und ihren Wechselwirkungen zu suchen.
So konnte mit dem größten Teilchenbeschleuniger der Welt am CERN nicht nur das berühmt gewordene „Higgs-Boson“ sondern auch die sogenannten W- und Z-Bosonen nachgewiesen werden.
Als kleine „Ableger“ entstanden bei diesen Forschungen immerhin das World Wide Web, neue Krebstherapien und neue Techniken für die Medizindiagnostik.

Mit gigantischen Teleskopen, die uns bis an die Grenze des Universums blicken lassen, lernen wir immer mehr über die komplexen Abläufe im Kosmos und entwicklen dafür ein immer besseres Verständnis.

Bei der Ausstellung „Wie alles begann. Von Galaxien, Quarks und Kollisionen“ werden Besucher und Besucherinnen auf eine Zeitreise mitgenommen, die weit in die Vergangenheit führt und die Ereignisse im Weltall erlebbar macht. Faszinierende Bilder zeigen unser Sonnensystem und entführen in die Welt der Galaxien und Meteoriten.

Interessierte können mit Protonen Fußball spielen oder neue Quarks entstehen lassen. Gleichzeitig kann man viel über Higgs-Teilchen, Supersymmetrie und „Dunkle Materie“ erfahren, das digitale Planetarium besuchen oder in einer begehbaren Installation das Ende des Universums selbst bestimmen.

Dass diese naturwissenschaftlichen Themen auch für Künstler und Künstlerinnen hochinspirierend sind, zeigen die ausgestellte Werke, die ebenfalls in der Ausstellung gezeigt werden.

Für Interessierte, die noch tiefer in die Materie eindringen wollen, gibt es ein exzellentes ausstellungsbegleitendes Veranstaltungsprogramm, das über den aktuellen Wissensstand einzelner Themen detailliert informiert.

Kinder ab acht Jahren können sich auf eine rasante Reise begeben, die in die Tiefen des Weltalls entführt.

Eine Ausstellung der Superlative, die man nicht verpassen sollte.

Wie alles begann. Von Galaxien, Quarks und Kollisionen
Sonderausstellung im Naturhistorischen Museum Wien
bis 1. Mai 2017
Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien
Öffnungszeiten:
Täglich außer Dienstag 9-18:30 Uhr
Mittwoch 9-21 Uhr
www.nhm-wien.ac.at

You must be logged in to post a comment Login