gebratene Seesaiblingfilets auf Zitronen-Karottengemüse und Kräutererdäpfelpüree

gebratene Seesaiblingfilets auf Zitronen-Karottengemüse und Kräutererdäpfelpüree

Seesaiblinge haben ein wunderbar zartes, festes Fleisch und zählen zu den besten Fischen, die Österreichs Seen bieten. Bereits im Jahr 2005 wurde er zum „Fisch des Jahres“ gekürt und nun kann er diese Nominierung auch für 2017 in Anspruch nehmen.

Für Genießer und Genießerinnen hätte ich hier das Rezept für Seesaiblingfilets auf Zitronen-Karottengemüse und Kräutererdäpfelpüree, das den Geschmack des edlen Fisches besonders hervorhebt.

80 dag Seesaiblingfilets beidseitig salzen und pfeffern, auf der Hautseite mit Mehl panieren. Etwas Butter erhitzen Seesaiblingfilets mit der Haut nach unten einlegen und, ohne den Fisch zu wenden, circa 10 Minuten goldbraun braten; während des Bratens Fisch immer wieder mit Butter beträufeln – fertig.
Fisch herausnehmen und warm stellen.

1/2 kg Karotten putzen, in Stücke schneiden.

Fond mit 100 ml Zitronensaft und 1/4 l trockenen Weißwein auflösen und kurz aufschäumen lassen. 3 bis 4 längere Streifen einer unbehandelten Zitronenschale und Karotten in die Pfanne geben, gut durchrühren und zugedeckt unter gelegentlichem Rühren dünsten.
Vor dem Servieren Zitronenschale entfernen und mit 1 Stück kalter Butter verfeinern – fertig.

Für das Kräutererdäpfelpüree werden 70 dag mehlige Erdäpfel in Salzwasser weichgekocht. Erdäpfel abgießen und ausdampfen lassen.
1 Handvoll frische Kräuter waschen, trockenschütteln, fein hacken oder entsprechend tiefgekühlte Kräuter verwenden.
Gekochte Erdäpfel stampfen oder passieren, mit 200 ml heißer Milch gut verrühren, 1 Stück Butter und 2 Esslöffel Frischkäse unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Zum Schluss die gehackten Kräuter unterziehen – fertig.

Gebratene Seesaiblingfilets auf Zitronen-Karottengemüse und Kräutererdäpfelpüree anrichten, mit Sauce umgießen – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login