Österliches Brauchtum im Freilichtmuseum Stübing

Österliches Brauchtum im Freilichtmuseum Stübing

Gerade vor Ostern gibt es zahlreiche Bräuche, die von der einheimischen Bevölkerung gehegt und gepflegt werden und die auf das Fest einstimmen.

Wir hätten hier einen kleinen Ausflugstip, der nicht nur nette Tage an frischer Luft verspricht, sondern an denen auch gelebtes Brauchtum kennengelernt werden kann.

Zu einem der ältesten Bräuche zählt wohl das Binden der Palmbuschen, die dann am Palmsonntag geweiht werden. All jene, die ihren Palmbuschen selbst gestalten wollen, haben am 7. April 2017 im Österreichischen Freilichtmuseum Stübing dazu die Gelegenheit.
Einziger kleiner Wermutstropfen ist jedoch, dass nach alter Tradition der Buschen noch vor Sonnenaufgang fertig sein muss.
Also frisch aus den Federn und zwischen 5 und 8 Uhr früh in der historischen Rauchstube des „Großschrotter“ die Palmkätzchen zurechtschneiden, um einen Weidenstab wickeln und mit vielen bunten Bändern verzieren.
Wer dies wachen Auges geschafft hat, kann sich dann bei einem traditionellen, bodenständigen Frühstück aus Brennsterz und Suppe stärken.

Gemütlicher geht es dann schon am 9. April 2017 zu, wenn um 9 Uhr der traditionelle Ostermarkt seine Pforten öffnet. Da kann man dann bis 16 Uhr Handwerkern und Handwerkerinnen über die Schulter schauen und viel Wissenswertes über alte Handwerkstechniken und Bräuche erfahren.

Auf Genießer und Genießerinnen warten nicht nur Weihfleisch oder Ostereier, sondern auch frisch gebackenes Brot aus dem historischen Backofen.

Palmbuschenbinden
7. April 2017 von 5 bis 8 Uhr

Ostermarkt „Osterhandwerk & Osterbrotbacken“
9. April 2017 von 9 bis 16 Uhr

Österreichisches Freilichtmuseum Stübing
Enzenbach 32, 8114 Stübing

www.freilichtmuseum.at

You must be logged in to post a comment Login