Zum Weltbuchtag ab ins Belvedere

Zum Weltbuchtag ab ins Belvedere

Erst durch die Erfindung des Buchdrucks und der damit kostengünstigeren Erzeugung von Büchern, konnte eine große Anzahl von Menschen das Lesen erlernen und Wissen erwerben.

Um die immense Wichtigkeit von Büchern zu würdigen, richtete die UNESCO im Jahre 1995 jeweils am 23. April den „Welttag des Buches“ ein, der daran erinnern soll, dass sich dank des geschriebenen Wortes Forschung und Kultur weitaus schneller weiterentwickeln konnten.

Zur Feier des Welttag des Buches gibt es auch heuer wieder zahlreiche Veranstaltungen.

So bietet das Belvedere bereits am Freitag, 21. April 2017, einen Workshop, der in die Kunst der Kalligrafie einführt.
Am Samstag, 22. April 2017, können Wissbegierige einen Blick hinter die Kulissen des Oberen Belvederes werfen.
Am Sonntag, 23. April 2017, steht Gustav Klimt ganz im Mittelpunkt. So gibt es erstmalig bei einer Führung das rote Original-Skizzenbuch des Malers zu sehen.

Das 21er Haus bietet einen zweitägigen Workshop zum Thema Self-Publishing und führt in das Drucken mit einem Risographen ein.

Damit auch den Jüngsten das Buch näher gebracht wird, bietet das 21er Haus Kindern die Möglichkeit, ein Buch zu binden und unterschiedliche Drucktechniken auszuprobieren.
Im Unteren Belvedere können sich die Youngsters beim Erstellen von Kunstwerken in Marmoriertechnik künstlerisch betätigen.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist mit einem gültigen Ausstellungsticket kostenlos, es ist jedoch eine Anmeldung unter public@belvedere.at nötig.

You must be logged in to post a comment Login