Trier – Ratskeller „Zur Steipe“ im Test

Trier – Ratskeller „Zur Steipe“ im Test

Neulich fragte mich eine gute Bekannte, wie wir denn unsere Restaurants zum Testen auswählten.

Nun, ganz einfach. Wir bekommen zahlreiche Tipps und sehen uns das entsprechende Lokal gezielt an oder, so wie neulich in Trier, regiert der Zufall.

Auswahlkriterium diesmal war, dass wir ein nett aussehendes Lokal suchten, das ein Plätzchen an der Sonne bot und wo der kühle Wind keine Chance hatte. Somit landeten wir im Ratskeller „Zur Steipe“, der auch über einen schönen, großen Schanigarten verfügt.

Gleichzeitig liegt das Lokal mitten am Hauptmarkt, im ältesten Gemeindehaus von Trier, und bietet nicht nur Schmankerln, sondern eröffnet auch die Möglichkeit, die schöne Altstadt beim Essen zu bewundern.

Das Haus selbst hat eine mehr als wechselvolle Geschichte hinter sich. Erbaut wurde es erstmalig im Jahre 1287, im 15. Jahrhundert im gotischen Stil neu erbaut. Im Zweiten Weltkrieg vollständig zerstört und nach dem Jahre 1964 wieder aufgebaut.

Heute befindet sich in der „Steipe“ ein Gewölbekeller, der den Ratskeller beherbergt und im Erdgeschoss ein Café . Die Kapazität ist mehr als ausreichend, immerhin gibt es in zwei separaten Sälen noch Platz für bis zu 130 Personen.

Geboten werden russische und landestypische Gerichte, die Preise sind leicht gehoben. Die von uns gekosteten Speisen waren im Geschmack sehr gut, die Portionen ausreichend. Obwohl ziemlich viel los war, war das Personal äußerst freundlich und sehr flott unterwegs.

Fazit: Wunderschönes Gebäude, auch im Schanigarten fühlt man sich wohl. Geschmack und Größe der Speisen sehr gut, Preise im oberen grünen Bereich, Personal gut geschult – empfehlenswert.

www.ratskeller-trier.de

You must be logged in to post a comment Login