400 Jahre Schwarzenberg in Murau

400 Jahre Schwarzenberg in Murau

Die Geschichte der kleinen steiermärkischen Stadt Murau ist eng mit dem Hause Schwarzenberg verknüpft, das die Geschicke der Stadt über Jahrhunderte mit beeinflusst hat.

Den Bau der Burg ermöglichte das enorme Vermögen, das Anna Neumann von Wasserleonburg bei ihrer Zweckheirat mit Georg Ludwig Graf zu Schwarzenberg in die Ehe einbrachte.
Nach ihrem Tod konnte sich der Graf nur als Diplomat im Dienste des Kaisers profilieren, er ließ auch 1628 Schloss Obermurau, das heutige Schloss Murau, errichten. Weiters legte er wenige Jahre später den Grundstein für das Kapuzinerkloster.

Anlässlich des 400. Jahrestages der Vermählung von Anna Neumann von Wasserleonburg und Georg Ludwig Graf zu Schwarzenberg gibt es für alle Interessierten ab 17. Juni 2017 eine Ausstellung, die einen Einblick in die Geschichte der Schwarzenbergs und der Stadt Murau gewährt.

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt und entlang der Mur gibt es mehr als hundert kleine Interventionen oder plakative Großtransparente, die in einem Mix aus Personendarstellungen und Stadtgeschichte vierhundert Jahre Schwarzenberg in Murau dokumentieren.

Nach dem Rundgang kann noch eine kleine Ausstellung im Innenhof des Schlosses Murau, das täglich bei Einbruch der Dämmerung bis 23 Uhr blau bestrahlt wird, besichtigt werden.

400 Jahre Schwarzenberg in Murau
Eröffnung am 17. Juni 2016
Stadtrundgangs-Beginn Schillerplatz, Murau

nähere Details unter www.ausstellung-murau.at

You must be logged in to post a comment Login