Paradeisbraterl

Paradeisbraterl

Da ich mir nicht sicher bin, ob das Wetter so mitspielt, wie ich es gerne hätte, habe ich eine schöne Kalbsschulter besorgt, die als Paradeisbraterl auf den Tellern landen wird.

Für das Paradeisbraterl wird 1 kg Kalbsschulter gewaschen, trockengetupft, mit Salz und Pfeffer gewürzt.
1 Bund Wurzelwerk putzen, grob schneiden.
4 bis 5 Paradeiser waschen, vierteln.

Wurzelwerk und Kalbsschulter in heißem Fett rundum anbraten, Paradeiser hinzufügen, etwas Rindsuppe angießen, mit 1 Lorbeerblatt, 5 bis 6 Pfefferkörnern, 2 Gewürznelken, Thymian und 1 kleinen Stück Bio-Zitronenschale würzen.
Fleisch zudecken und im Rohr braten.

Fleisch aus der Pfanne nehmen und warmstellen.

Saft abseihen, 1 dag Mehl in 1/8 l Weißwein verrühren und in den Saft einarbeiten. Saft aufkochen und etwas einkochen lassen.

Paradeisbraterl mit Saft und Teigwaren servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login