Beethoven-Festival Baden

Beethoven-Festival Baden

Nicht nur die Alten Römer wussten die Heilkraft der Schwefelthermen in Baden bei Wien zu schätzen, auch der österreichische Hochadel ließ es sich nehmen, hier seine Gesundheit bei einer Kur zu pflegen.

Wo der Habsburgische Hof samt Kaiser kurte, stellten sich auch bald zahlreiche Künstler ein, die ihren Mäzenen nahe sein wollten.

Zu einem der bekanntesten Künstler, die hier Entspannung, Regeneration und neue Schaffenskraft suchten, zählt Ludwig van Beethoven, der dem Kurort immer zutiefst verbunden war.

Hier komponierte er seine Neunte Symphonie, die berühmte „Ode an die Freude“, hier schrieb er Teile seines Spätwerks.

In Gedenken an den treuen Kurgast findet sich in Baden nicht nur das „Beethoven-Haus“, das Haus, in dem der große Meister einst im Urlaub residierte, die Stadt widmet dem berühmten Komponisten seit vorigem Jahr ein eigenes Festival, das sein geniales Schaffen zum Inhalt hat.

Für heuer hat man sich so einiges vorgenommen. Bei insgesamt zehn Konzerten sollen nicht nur alle 32 Klaviersonaten Beethovens erklingen, auch Werke anderer großer Meister, wie zum Beispiel von Maurice Ravel, Joseph Haydn oder Johannes Brahms und Wolfgang Amadeus Mozart sollen das Publikum erfreuen.

Um die Musik so richtig genießen zu können, wird nicht in großen Sälen, sondern im intimen Rahmen gespielt. Dargeboten wird das Programm von jungen Künstlern und Künstlerinnen, die ihre große Karriere gerade in Angriff nehmen und schon bei internationalen Bewerben den ein oder anderen Preis erheischen konnten.

Aber nicht nur in den Sälen erklingt Musik. Wer Beethovens Werke gerne im Freien hören möchte, sollte sich den 21. Juli 2017 vormerken. Ab 15:00 Uhr erfreuen auf diversen Plätzen Sonaten und Ausschnitte aus dem Fidelio, bei freiem Eintritt, die Ohren.

Musikliebhaber und -liebhaberinnen, die die Konzerte nicht abwarten wollen, können bereits vor und während des Festivals elektronisch in der „Beethoven-Tankstelle“ im Beethovenhaus per zur Verfügung gestellten Tablets seine wunderbare Musik „tanken“.

2. Beethoven-Festival Baden
17. bis 30. Juli 2017
Veranstaltungsorte:
Salon Brusatti: A-2500 Baden, Mariengasse 3
ZiB – Zentrum f. internationale Begegnung: A-2500 Baden; Grabengasse 14
BEETHOVENHAUS: A-2500 Baden; Rathausgasse 10
Sowie am Rathausplatz / Rathausgasse 10 /Robert-Herzl-Platz

Programm im Detail:

17. 7. 2017 (19.00 Uhr)
Salon Brusatti: A-2500 Baden, Mariengasse 3
Mennan Bërveniku
Beethoven: opp.13 (Pathétique), 27/1 (Mondschein), 31/2 (Sturm) sowie Maurice Ravel, aus Miroirs
anschließend Wein und Brot
Eintritt: € 16,–

19. 7. 2017 (19.00 Uhr)
Salon Brusatti: A-2500 Baden, Mariengasse 3
Joseph Avila
Beethoven: opp.81a (Les Adieux), 109 sowie Werke von Joseph Haydn und Karol Szymanowski
Eintritt: € 16,–

20. 7. 2017 (19.00 Uhr)
Salon Brusatti: A-2500 Baden, Mariengasse 3
Petar Klasan
Beethoven: opp. 22, 54, 78, Alexander Skrjabin: 6. Klaviersonate
Eintritt: € 16,–

21. 7. 2017 Outdoor
15.00 Uhr Rathausplatz / 16.00 Uhr Rathausgasse 10 / 17.00 Uhr Robert-Herzl-Platz
Duo Arcord / Ana Topalovic und Nikola Djoric
Beethoven: aus Variationen, Sonaten und dem Fidelio
Eintritt: frei!

23. 7. 2017 (11.00 Uhr)
MATINEE im Salon Brusatti: A-2500 Baden, Mariengasse 3
Florian Krumpöck
Beethoven: opp.79, 31/3 (Jagd); Franz Schubert: Klaviersonate D.960
anschließend Wein und Brot
Eintritt: € 16,–

24. 7. 2017 (19.00 Uhr)
ZiB – Zentrum f. internationale Begegnung: A-2500 Baden; Grabengasse 14
Adela Liculescu
Beethoven: op.53 (Waldstein); Johannes Brahms: Fantasien op.116; Wolfgang A. Mozart: Fantasie K.397;
Franz Liszt: Réminiscences de Don Juan S.418
Eintritt: € 16,–

25. 7. 2017 (19.00 Uhr)
ZiB – Zentrum f. internationale Begegnung: A-2500 Baden; Grabengasse 14
Anton Gerzenberg
Beethoven: opp.90, 110, 57 (Appassionata); Franz Liszt: Études d’exécution transcendante 5-8
Eintritt: € 16,–

26. 7. 2017 (19.00 Uhr)
ZiB – Zentrum f. internationale Begegnung: A-2500 Baden; Grabengasse 14
Adela Liculescu
Beethoven: opp.2/1, 129 (Die Wut über den verlornen Groschen), 32 Variationen WoO 80;
Johannes Brahms: Paganini-Variationen op.35
Eintritt: € 16,–

27. 7. 2017 (19.00 Uhr)
ZiB – Zentrum f. internationale Begegnung: A-2500 Baden; Grabengasse 14
Anton Gerzenberg
Beethoven: opp. 2/2, 2/3, 111; Alban Berg: Klaviersonate op.1
Eintritt: € 16,–

30. 7. 2017 (11.00 Uhr)
MATINEE im ZiB- Zentrum f. internationale Begegnung: A-2500 Baden; Grabengasse 14
Statt des erkrankten Christopher Hinterhuber konzertiert RODOLFO LEONE, der kürzlich im Wiener Musikverein den Beethovenwettbewerb gewonnen hat.
Beethoven: Hammerklaviersonate op.106 und Schumann: Carnaval op.9
anschließend Schlußempfang
Eintritt: € 16,–

Karten:
Beethovenhaus, Rathausgasse 10, 2500 Baden;
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr
Tel. Nr. +43 2252 86800-630; E-Mail: tickets@beethovenhaus-baden.at

Abendkassa ab 18:30 Uhr/ Matinee-Kassa ab 10:30 Uhr am jeweiligen Veranstaltungsort

You must be logged in to post a comment Login