Krups Evidence Kaffeevollautomaten – Moderne Technik für Kaffee in Barista-Qualität

Krups Evidence Kaffeevollautomaten – Moderne Technik für Kaffee in Barista-Qualität

Wir Genießer und Genießerinnen wissen es – der vollmundigste Kaffee entsteht nur dann, wenn Wassertemperatur, Mahlgrad und Brühdauer optimal aufeinander abgestimmt sind.

Bei seinen Evidence Kaffeevollautomaten, die Krups auf der IFA 2017 vorstellen wird, soll genau dieses Zusammenspiel der einzelnen Komponenten dank Quattro-Force-Technologie erreicht werden.

Damit diese Barista-Inside-Technik ihre volle Wirkung entwickeln kann, dafür soll nicht nur das neue Express-Edelstahlwerk zuständig sein, das durch schnelles, gleichmäßiges Mahlen besonders feines Kaffeemehl liefern soll.

Auch das neue Tamping-System soll zum Gelingen betragen, indem mit einem 30 kg Anpressdruck das Kaffeemehl gleichmässig und dicht gepresst und damit eine perfekte Extraktion erreicht wird.
Gemeinsam sollen das neue Brühoptimierungs-System und der patentierte Aluminium Thermoblock Mahlgrad und Wassertemperatur von der ersten Tasse an optimal aufeinander abstimmen.

Da vollmundiger Kaffeegenuss nur bei absoluter Hygiene gewährleistet ist, sollen die Kaffee-Automaten nicht nur über ein automatisches Reinigungs- und Entkalkungsprogramm, sondern auch über ein neues Autoclean-System verfügen, das nach jedem Kaffeebezug für eine vollständige Entleerung des Thermoblocks sorgen soll.

Und wenn wir schon bei der Reinigung sind, ist sicher auch erwähnenswert, dass die aus Aluminum gefertigte Brühgruppe, die mit einer Brühkammer aus Edelstahl aufwartet, samt den Leitungen, durch das automatische Vollreinigungsprogramm hygienisch sauber werden soll.

Mit diesen Reinigungsprogrammen soll sichergestellt werden, dass Kalk keine Chance erhält und die Lebensdauer der Maschine erhöht wird.

Zwölf verschieden Kaffeespezialitäten sollen auf Knopfdruck zur Verfügung stehen.
Bei Cappuccino sorgt z.B. die Krupp Milchschaum-Technologie für samtigen Milchschaum, Liebhaber oder Liebhaberinnen von extra starkem Kaffee werden die „Extra Shot“ Funktion oder die Funktion „Dark“ zu schätzen wissen und sollten zwei Kaffees auf einmal gewünscht sein, dann kann hier die „Doppel-Funktion“ Abhilfe schaffen. Wer einen Latte Macciato genießen will, der oder die stellt einfach den Kaffeeauslauf höher und schon sollte auch ein extra großes Latte Macciato Glas darunter passen.

Damit die Bedienung noch komfortabler wird, dafür sollen das neue OLED-Touchscreen mit zweizeiligem Textdisplay oder auch die Möglichkeit sorgen, die Steuerung und Serviceeinstellungen, je nach Modell, mittels Bluetooth per App vorzunehmen.

Aber nicht nur Kaffee-Fans sollen mit den Evidence Kaffeevollautomaten voll auf ihre Rechnung kommen, auch an Teeliebhaber und -liebhaberinnen wurde gedacht. Da für die Zubereitung von Grünen Tee, Weißen Tee oder Kräutertee unterschiedliche Wassertemperaturen nötig sind, stehen dafür gleich drei Funktionen zur Verfügung.

Die mit einem Pumpendruck von 15 bar und 1.450 Watt ausgestatteten Evidence Kaffeevollautomaten sollen je 381 mm lang, 287 mm breit sein, die Höhe wird mit 484 mm angegeben, das Gewicht soll 11,6 kg betragen, der Wassertank soll ein Volumen von 1,9 l, der Bohnenbehälter eines von 205 g besitzen.

Eine variable Brühkammer, mit einer Kapazität von 6 bis 9 g, programmierbare Abschaltautomatik, Claris Aqua-Filter-System, herausnehmbare Abtropfschalen mit Überlaufssensoren sowie herausnehmbarer Kaffeekuchenbehälter ergänzen, so der Hersteller, die Ausstattung der Automaten.

Als Design-Varianten sollen Piano-Schwarz, mit gebürsteter Aluminiumfront und mit Aluminiumfront und Chrome-Applikationen zur Verfügung stehen.

Der Preis für den Krups Kaffeevollautomaten Evidence EA8938 soll bei einem UVP von 1.149,99 Euro liegen, für das Modell EA893D wird ein UVP von 1.269,99 Euro genannt, der UVP für das Modell EA893C soll 1.299,99 Euro betragen.

www.krups.de

You must be logged in to post a comment Login