Landgasthaus Altes Brauhaus in Frauenkirchen im Test

Landgasthaus Altes Brauhaus in Frauenkirchen im Test

Die ehrwürdigen Mauern des einstigen „Virts- und Brayhaus“, dem jetzigen Landgasthof Altes Brauhaus, stehen bereits seit dem Jahre 1679 und deren Erbauung ist eng mit der Geschichte der gegenüberliegenden Basilika verbunden.

Seit 2015 sind Kati und Daniel Hickel Pächter, die sich bereits in Wien dem Erfüllen von Gaumenfreuden widmeten.

Die von ihnen servierten Speisen bilden einen Mix aus pannonischer und österreichischer Küche, die Weine kommen von den Winzern aus der Region. Neben der Hauptkarte gibt es eine wöchentlich wechselnde Karte, die auf saisonale Produkte Rücksicht nimmt.

Die von uns schnabulierten Gerichte waren qualitäts- und geschmacksmäßig hervorragend, die Portionen mehr als ausreichend.

Dank zahlreicher Stüberln ist das denkmalgeschützte Landgasthaus auch für größere Gruppen geeignet.
Die Einrichtung ist rustikal gehalten, besonders erwähnenswert ist der Gang mit seinem Kreuzgewölbe, der an die Entstehungszeit des Gebäudes erinnert.
Im Sommer gibt es einen schönen Garten, der rundum von Arkaden eingefaßt ist.

Fazit: Altehrwürdiger Landgasthof, schönes Ambiente, freundliches Personal, Qualität und Quantität der Speisen hervorragend, gepflegte Weine, Preise im grünen Bereich – absolut empfehlenswert!

Landgasthaus Altes Brauhaus
Kirchenplatz 27
7132 Frauenkirchen

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag von 9:00 bis 23:00 Uhr und Feiertags
Von Mitte Juli bis Mitte September ist das Alte Brauhaus durchgehend geöffnet.
durchgehend warme Küche 11:00 bis 22:00 Uhr

www.altesbrauhaus.at

You must be logged in to post a comment Login