Lange Nacht der Naturparke

Lange Nacht der Naturparke

Bevor die Nächte richtig kalt werden, laden die niederösterreichischen Naturparke zu spannenden Erlebnissen der anderen Art.

Naturliebhaber und -liebhaberinnen haben die Möglichkeit, die Naturparke einmal bei Nacht zu erleben. Bei geführten Nachtwanderungen können nachtaktive Tiere beobachtet und in die sich oft mystisch-gruselig anhörende Geräuschwelt eingetaucht werden.

Im Naturpark „Buchenpark“ und im Naturpark „Leiser Berge“ begeben sich Interessierte auf die Spur der Wölfe.

Zuerst zum Heurigen und dann ab ins Moor heißt es im Naturpark „Heidenreichsteiner Moor“ und im Naturpark „Blockheide Gmünd“ kann sowohl Naturpark wie auch die Stadt Gmünd bei Nacht erforscht und Wissenswertes über Nachteulen erfahren werden.

Foto-Fans können sich bei einer Foto-Wanderung durch den Naturpark „Hochmoor Schrems“ nicht nur zahlreiche Tipps vom Natur-Fotografen Wolfgang Dolak holen, sie finden sicher auch genügend Motive für spannende Aufnahmen.

Im Naturpark „Kamptal“ werden besonders die Youngsters in den Mittelpunkt gerückt. Beim Spielen und Basteln vergeht der Abend wie im Flug.

Der Naturpark „Purkersdorf“ startet in die lange Nach mit einem Naturpark-Fest. Danach geht es ab in die freie Natur zu besonderen Erlebnissen.

Wer näheres über die fleißigen Insektenfresser, die Fledermäuse erfahren will, sollte im Naturpark „Sparbach“ bei der „Batnight“-Wanderung mitmachen.

Romantiker und Romantikerinnen werden an einer Fackelwanderung im Naturpark „Jauerling Wachau“ teilnehmen und die Gegend rund um Spitz an der Donau erkunden.

Sternderlgucker und -guckerinnen kommen im Naturpark „Hohe Wand“ voll auf ihre Rechnung wenn im Mondschein die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden können.

Nähere Details und genaues Programm unter www.naturparke-noe.at

You must be logged in to post a comment Login