Schutzhaus am Ameisbach im Test

Schutzhaus am Ameisbach im Test

Dort, wo einst Weinreben den Hang hinauf kultiviert wurden, erstreckt sich heute der Kleingartenverein „Am Ameisbach“, dessen Vereinsschutz-Haus gleichzeitig einen Gaststättenbetrieb beherbergt.

Die großen Pluspunkte des Schutzhaus am Ameisbach sind eindeutig die Lage und der große Gasthausgarten, in dem man unter alten Bäumen Schmankerl genießen und seinen Blick Richtung Hanuschkrankenhaus und weiter gegen Speising und Anninger schweifen lassen kann. Kleiner Wermutstropfen, dass es an schönen Tagen zu den Hauptmahlzeiten bei den Sitzplätzen im Gartenbereich schon knapp werden kann.

Das Schutzhaus selbst ist rustikal eingerichtet und bietet auch Platz für größere Gruppen. An und ab finden hier diverse Veranstaltungen statt, die dann eine Platzreservierung nötig machen.

Die Speisenkarte bietet gutbürgerliche Küche, ergänzt wird das Angebot durch saisonale Schmankerl.
Der Geschmack und die Qualität der angebotenen Gerichte sind sehr gut, die Portionen sollten auch sehr hungrige Gäste satt machen.
Das Personal ist flott und freundlich unterwegs, die Preise sind moderat, unter der Woche wird auch ein günstiges Menü angeboten.

Fazit: Schöner Gastgarten mit altem Baumbestand, Geschmack und Qualität der Speisen sehr gut, freundliches Personal, Preise im unteren grünen Bereich, kinderfreundlich – empfehlenswert!

Schutzhaus am Ameisbach
Braillegasse 1-3, 1140 Wien

Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag von 11:00 -23:00 Uhr
Ruhetage: Montag & Dienstag
ausgenommen Feiertage

Küche von 11Uhr30 bis 21Uhr30

Keine Kreditkarten nur Barzahlung möglich!

www.schutzhaus-ameisbach.at

You must be logged in to post a comment Login