Wintererlebnisse in Niederösterreich

Wintererlebnisse in Niederösterreich

Frau Holle hat ja schon tüchtig ihre Betten ausgeschüttelt und die höher gelegenen Gebiete mit einem weißen Tuch überzogen. Was liegt also näher, als die kommende Wintersaison schön langsam einzuläuten.

So wie die anderen Bundesländer, so bereitet sich auch Niederösterreich auf den kommenden Winter vor. Der große Vorteil von Niederösterreichs Winterskigebieten ist sicher die Nähe zu Wien und zu den nicht unerheblichen Märkten der umliegenden Staaten.
Von all diesen Ausgangspunkten erreicht man in relativ kurzer Zeit die einzelnen Skigebiete, was vor allem auch Urlauber und Urlauberinnen mit knappen Freizeitfenstern zu schätzen wissen.

Wer nicht unbedingt Dreitausender und 2.222 Pistenkilometer braucht, um glücklich bergab seine Schwünge zu ziehen, findet sicher das Passende im Wald- oder Mostviertel oder in den „Wiener Alpen“.

Mehr als 24 Skigebiete mit über 200 Pistenkilometern und knapp 100 Aufstiegshilfen können in Niederösterreich genutzt werden.
Wenn es mehr Pistenkilometer sein sollen, stehen je rund 20 Kilometer am Hochkar oder Lackenhof bereit.

Wenn dann Mama und Papa einmal allein über die Piste wedeln wollen, kann der Nachwuchs sein Können im Kinder-Skikurs perfektionieren.

Besonders Familien mit Kindern oder auch Anfänger fühlen sich in den oft kleinen, aber immer feinen Skigebieten wohl. Sie bieten nicht nur kinder- und anfängertaugliche Pisten, die Infrastruktur passt und auch der Geldbeutel wird dank familienfreundlicher Preise geschont.

Um noch mehr Ski-Fans anzusprechen, wird das Angebot laufend erweitert oder ergänzt und fleißig investiert.

So sollen in Zusammenarbeit mit den Profis von QParks die Themen Funcross und Familypark bei den Annaberger Liften neu aufgestellt werden.

Auf die Jüngsten wartet bei den Ötscherliften in Lackenhof am Ötscher ein neues Förderband, bei der Familienarena St. Corona am Wechsel wurden im Corona Park die Kapazitäten von Parkflächen und Gastronomie erweitert und am Hochkar steht ein neuer Schlepplift zur Verfügung.

Aber nicht nur Skifahrer und -fahrerinnen sowie Snowboarder und -boarderinnen kommen auf ihre Rechnung, auch Langlauf-Fans können aus hunderten Kilometern gut gespurter Loipen ihre Auswahl treffen.
Sollte es einmal später werden, stehen sogar Loipen mit Flutlicht in einigen Langlauf-Zentren zur Verfügung.
Auch hier wird fleißig investiert, so hat z. B. Lackenhof sein Langlauf-Angebot für heuer erweitert.

Wer frische Luft abseits von Pisten und Loipen tanken will, kann ja eine jetzt voll im Trend liegende Schneeschuh-Wanderung absolvieren oder die Schönheit des Winters bei einer zünftigen Winterwanderung entdecken, es spricht aber auch nichts dagegen, einfach einen kleinen Spaziergang zu machen und die Stille der Landschaft zu genießen.

Und sollte das nächste Tauwetter all den schönen Schnee einfach wegschmelzen, dann kann man sich einfach aufs Mountainbike schwingen und eine der zahlreichen Mountainbike-Strecken, wie z.B. die Wexl Trails in der Familienarena St. Corona am Wechsel, den neuen Mini-Bikepark in Annaberg oder die Königsberger Lifte in Hollenstein an der Ybbs ausprobieren.
Wer nicht ganz aufs Skifahren verzichten will, der besucht die Wunderwiese in Buchberg am Schneeberg, die mit Matten bestückt ist, die Skifahren auch ohne Schnee erlauben.

Nähere Details unter www.niederoesterreich.at/winter

You must be logged in to post a comment Login