Restaurant „Fromme Helene“ in der Josefstadt im Test

Restaurant „Fromme Helene“ in der Josefstadt im Test

Mitten in der Josefstadt, ganz nahe dem gleichnamigen Theater, liegt das Restaurant „Fromme Helene“.

Der aus einer Schauspielfamilie abstammende Michael Vogel ist seit mehr als 20 Jahren Besitzer, seine Frau Lidia ist gebürtige Polin, was sich auch hin und wieder bei der Menügestaltung auswirkt.

Spezialisiert hat sich die Fromme Helene auf Wiener Küche, die Hauptkarte wird durch eine Wochenkarte ergänzt, zu Mittag gibt es günstige Mittagsmenüs.

Das Lokal ist rustikal eingerichtet, die Wände des Stüberls sind mit Autogramm-Karten geschmückt, die darauf hinweisen, dass der Inhaber gute Kontakte zu deren Besitzer und Besitzerinnen hat.

Der dazugehörigen Vogelkeller steht für Veranstaltungen zur Verfügung und bietet bis zu 80 Personen Platz.
Im Sommer kann man, ungestört vom Verkehrslärm, im ruhigen Hofgarten sein Essen genießen.

So nett das gemütliche Ambiente, so enttäuschend das Essen.
Bei den von uns getesteten Speisen war der Geschmack zwar in Ordnung, das Fleisch jedoch bei allen Gerichten mehr als bissfest.
Das Naturschnitzel war so zäh, dass es von unserer Bekannten sogar zurückgeschickt wurde.
Es wurde ohne jeglichen Kommentar oder Entschuldigung zurückgenommen und dann voll verrechnet.

Fazit: nettes, gemütliches Ambiente, ruhiger Innengarten, großer Veranstaltungskeller. Hin und wieder schaut ein Schauspieler oder eine Schauspielerin von der Josefstadt vorbei. Wiener Küche und zeitweise polnische Spezialitäten. Geschmack der angebotenen Speisen gut, Qualität ließ zu wünschen übrig. Freundliches Personal, das leider bei Beanstandungen keine Reaktion setzt. Preise im grünen Bereich – Restaurant bedingt empfehlenswert.

Restaurant „Fromme Helene“
Montag bis Sonntag von 11.00 Uhr – 00.00 Uhr, warme Küche bis 23.00 Uhr.
Juli und August verkürzte Öffnungszeiten

Josefstädter Str. 15/Ecke Lange Gasse 33, 1080 Wien

www.frommehelene.at

You must be logged in to post a comment Login