Mit dem „Majestic Imperator“ zum „Curort“ der Kaiserin

Mit dem „Majestic Imperator“ zum „Curort“ der Kaiserin

Stilvolles Ambiente, bequem und komfortabel sich auf die Suche nach der Vergangenheit begebend – Nostalgie-Züge boomen und bringen ihre Passagiere genau dorthin, wo einst Schön und Reich ihre Freizeit genossen.

Für all jene Reisenden, die sich auf die Spuren der einstigen Donaumetropole begeben wollen, fährt zu bestimmten Terminen der „Majestic Imperator“, der nostalgische Kaiserzug, von Wien nach Abbazia, dem heutigen Opatija.

Noch heute umweht Opatija ein Hauch von Nostalgie und der Charme vergangener Zeiten wird durch die noch zum Teil erhaltenen Villen und Bauten aus der K.u.K.Zeit aufrechterhalten.

Schon Kaiserin Maria Anna verliebte sich einst in den Küstenabschnitt an der ehemaligen altösterreichischen Riviera, ihr folgten zahlreiche Adelige und natürlich der Geldadel. Auch Kaiserin Sisi und ihr Franzl traten die Reise ans Meer an, um ihren Körpern Erholung zu gönnen.

©M.-Holzinger

Die Anreise des Kaiserpaars erfolgte unter anderem mit dem österreichisch-ungarischen Hofzug, der den nötigen Komfort bot, um eine entspanntes Ankommen zu gewährleisten.

Den original österreichisch-ungarischen Hofzug gibt es zwar nicht mehr, er wurde während der beiden Weltkriege zerstört, er wurde jedoch detailgetreu wieder nachgebaut und verhilft nun Reisenden dazu, im prunkvollen Ambiente bequem die einstige altösterreichische Riviera zu erreichen.

©M.-Holzinger

Schon die Anreise ist ein Genuss für sich. Mit einer E-Lok voran, geht es über die erste normalspurige Gebirgsbahnstrecke Europas, dem Semmering, Richtung Meer. Die Bahnlinie, die bereits 1998 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde, ist eine Meisterleistung der Ingenieurkunst und wurde durch Carl Ritter von Ghega im Jahre 1854 errichtet.

Nach den faszinierenden Ausblicken auf die Bergwelt geht es weiter nach Graz und Laibach, dem heutigen Ljubljana, bis nach „Abbazia-Mattuglie“, wo dann vorerst einmal Endstation ist und der Transfer in das Hotel erfolgt.

©M.-Holzinger

Natürlich dürfen bei der Zugfahrt auch die kulinarischen Genüsse nicht fehlen. Zur Einstimmung gibt es einen Sektempfang, dem ein reichliches Frühstück folgt.
Da das Reisen hungrig macht, werden zur Mittagszeit kroatische Spezialitäten aufgetischt und am Nachmittag werden Kaffee und Kuchen stilvoll serviert.

Ein warmes Mittagessen, Kaffee und Kuchen und ein leichter Abendimbiss sorgen dafür, dass auch auf der Rückreise niemand darben muss.

©M.-Holzinger

Auch für Unterhaltung ist gesorgt. Musikalische Unterhaltung und eine Tombola sorgen für Abwechslung und vielleicht schaut ja auch Kaiserin „Sisi“ bei Ihnen vorbei.

Nähere Details über genaue Termine und Preise unter www.hotel-miramar.info oder www.majestic-train.com.

You must be logged in to post a comment Login