Ehr Kürbiskernlikör – Gutes vom Erlebnishof Reczek

Ehr Kürbiskernlikör – Gutes vom Erlebnishof Reczek

Foto: ©Erlebnishof Reczek Die Steiermark und der Kürbis, die gehören unweigerlich zusammen. Und wenn man schon beim Kürbis ist, dann ist der nächste Schritt zur steirischen Köstlichkeit, dem Kürbiskernöl, nicht weit.

Auf den sandig-lehmigen Böden fühlen sich die Pflanzen wohl und danken dieses Wohlbefinden mit riesigen Früchten, in denen die Kerne gut eingepackt schlummern.

Damit aus diesen Kernen dann das dickflüssige, dunkelgrüne und mit nussigem Geschmack punktende Kürbiskernöl entsteht, ist viel Geschick und Erfahrung bei der Herstellung nötig.

Neulich auf der „Bauen und Energie“ unterwegs, erblickten wir den Stand des Erlebnishofs Reczek, der dort seine Kürbiskern-Produkte präsentierte.

Neugierige Nasen wie wir nun mal sind, mussten wir natürlich von den angebotenen Schmankerl kosten.

Besonders angetan hat es uns der Kürbiskernlikör, der bereits mit dem „Goldenen Stamperl“ ausgezeichnet wurde.
Cremig, leicht nach Eierlikör schmeckend, mit einem feinen, leicht nussigen Abgang ausgestattet, zählt der Likör ab sofort zu unseren Favoriten, der sowohl pur als auch als auch als kleines „Tüpfelchen auf dem I“ gute Figur macht.

Das Grundprodukt, das Kürbiskernöl, kommt aus der Steiermark, aus der Gegend rund um Wundschuh bei Graz, wo auch der Familienbetrieb angesiedelt ist.

Aber auf dem Hof werden nicht nur Kürbiskerne zu regionalen Spezialitäten verarbeitet, in der wärmeren Jahreszeit kann auch ein Landtechnik-Museum besucht werden. Auf über 1.600 Quadratmeter Ausstellungsfläche gibt es mehr als 20 Bereiche, in denen über 3.000 Objekte aus längst vergangenen Zeiten bewundert werden können.

Im angeschlossenen Heurigen gibt es steirische Schmankerl, im Hofladen kann man die selbst produzierten Köstlichkeiten gleich erwerben.

Öffnungszeiten und nähere Details unter www.ehr.at

You must be logged in to post a comment Login