Langlaufen in Wien – Ab auf die Loipe

Langlaufen in Wien – Ab auf die Loipe

Foto: Langlaufen in Wien, Copyright: PID:Jobst
In den letzten Jahren wurde Wien ja nicht unbedingt mit größeren Schneemengen beglückt. Gerade noch rechtzeitig vor Winterende gibt es nun tatsächlich eine dünne Schneedecke, die ausreicht, dass fünf von sieben möglichen Loipen gespurt werden konnten.

Damit sich nicht alle Sportbegeisterten auf eine Loipe festlegen müssen, stehen in den verschiedenen Bezirken insgesamt rund 36 km Loipen-Kilometer zur Verfügung.

Am Wienerberg gibt es einen 2,5 km langen Rundkurs, der sicher auch in der Mittagspause zu schaffen ist.
Etwas anspruchsvoller ist der 3,5 km lange Rundkurs in den Steinhofgründen, bei dem circa 70 Höhenmeter zu überwinden sind.
Auch im Schwarzenbergpark wartet ein Rundkurs, der auf seinen vier Kilometer Länge einen Höhenunterschied von rund 40 Metern aufweist.
Etwas mehr muss man seine Muskeln am vier kilometerlangen Rundkurs am Cobenzl anstrengen, da der einen steilen Anstieg über 300 Meter beinhaltet.
Im Maurerwald kann man immerhin 4,5 km eine kleine Runde um den Pappelteich auf den Langlaufskiern absolvieren.

Die Loipen auf der Donauinsel und in der Prater Hauptallee sind leider nicht gespurt, da die Schneedecke dafür doch zu dünn ist.

Alle Loipen sollen auch für Anfänger und Anfängerinnen geeignet sein, außerdem können sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Also Langlaufskier aktivieren und an der frischen Luft ein paar Runden laufen, bevor sich der Schnee wieder verabschiedet.

Unter https://www.wien.gv.at/freizeit/sportamt/arten/winter/langlaufen.html gibt es Informationen betreffend Loipenbeschaffenheit, genaue Einstiegsmöglichkeiten und öffentliche Verkehrsanbindung.

You must be logged in to post a comment Login