Slow Juicer HZ und Slow Juicer H-AI von Hurom

Slow Juicer HZ und Slow Juicer H-AI von Hurom

Foto: ©Hurom Zum Frühstück gleich mit einem fruchtigen Obstdrink in den Tag starten oder zwischendurch einen Vitaminschub mit einem Gemüsesaft einplanen – immer mehr Menschen achten auf ihre Ernährung und setzen dabei auf gepresste Säfte.

Wer nicht auf fertige Produkte zurückgreifen, sondern seinen Saft ganz nach eigenen Vorstellungen zubereiten will, kann aus einer großen Anzahl an Geräten auswählen.

So bietet das koreanische Unternehmen Hurom mit seinem 407 x 205 x 236 mm großen und 5,4 kg schweren HZ ein 2-in1-Gerät an, das einen Slow Juicer und eine Zitruspresse vereint.

Ausgestattet wurde das mit 150 Watt arbeitende Gerät mit der von dem Unternehmen patentierten Slow-Squeezing-Technology. Dank dieser Technologie, die Reibungswärme vermeidet, presst eine vertikal arbeitende Schnecke mit nur 43 Umdrehungen in der Minute den Saft schonend aus Obst und Gemüse.

Mit den drei beigepackten Sieben, die mit unterschiedlichen Lochgrößen aufwarten, kann selbst festgelegt werden, welche Konsistenz das jeweilige Getränk haben soll.
Auch die Zubereitung, so der Hersteller, von selbst gemachter Nuss- oder Sojamilch, cremiger Marmelade ohne Kerne oder von Sorbets stellt kein Problem dar.

Der mit einem Edelstahlsockel versehene Hurom AZ verfügt über ein LED-Display, das nach dem Einschalten des Geräts grün leuchtet. Ist das Gerät nicht in Betrieb, dann zeigt das Display die Farbe Rot.

Damit der Slow Juicer nicht ohne Einrasten des Deckels in Betrieb genommen werden kann, dafür ist der Sensor am Deckel zuständig.

Der schmale Einfüllstutzen soll sicherstellen, dass wirklich nur Obst- und Gemüsestücke und nicht Finger verarbeitet werden.

Da ein 30 Minuten Dauerbetrieb möglich sein soll und der Saftbehälter bis zu 1 Liter Saft aufnimmt, steht auch eine größere Menge an frisch gepressten Saft zur Verfügung.

Der mit integriertem Griff ausgestattete Hurom Slow Juicer HZ Stainless Steel soll inklusive Tofupresse, Zitronenpressaufsatz, sowie drei verschiedenen Sieben zu einem UVP von 599,00 Euro im Handel erhältlich sein.

Der ebenfalls mit der patentierten Slow-Squeezing-Technolgie ausgestattete Slow Juicer H-AI verfügt über einen geschlossenen Aufsatz mit integriertem Zerkleinerer, der Gemüse und Obst effizient, ohne weiteres Zutun, zu Saft verwandeln können soll.

Damit kein Tropfen des wertvollen Saftes verloren geht, dafür soll der geneigte Boden der Saftkammer sorgen, der im Sockel eingeschobene Tresterbehälter sorg für eine gewisse Schlankheit des Geräts.

Der mit 60 Umdrehungen pro Minute arbeitende H-AI soll ein Gewicht von 6,4 kg auf die Waage bringen. Die Größe soll 296 x 160 x 435mm betragen, das Fassungsvermögen des Saftbehälters wird mit 0,5 Liter, die Laufzeit mit bis zu 30 Minuten angegeben.

Der mit ebenfalls drei Sieben ausgestattete Hurom Slow Juicer H-AI soll in drei Farben zu einem UVP von jeweils 549,00 Euro erhältlich sein.

www.hurom-deutschland.de

You must be logged in to post a comment Login