VELLO Bike+ – Smartes Faltrad mit „Rückenwind“

VELLO Bike+ – Smartes Faltrad mit „Rückenwind“

Foto: ©Vello GmbH Es gibt Radfahrer, und ich kenne einen davon persönlich, die fahren am Abend, so zum Drüberstreuen, noch schnell von Wien zum Neusiedlersee, machen dort eine Runde um den See und radeln dann flott wieder nach Hause.

Nun, dazu gehöre ich eindeutig nicht. Ich fahre zwar auch gerne Rad, aber noch lieber mit meinem E-Bike. Bevor Sie jetzt die Nase rümpfen und meinen, Rad fahren mit Elektroantrieb, das kann ja nichts, da widerspreche ich sofort.

Das liebe Gefährt fährt nämlich nicht von alleine, du musst schon etwas dazu beitragen. Aber bei dem fünften Hügel bergan, da kommt die kleine Unterstützung gerade recht und es geht weiter zügig dahin.

Einige kleine Nachteile haben Elektro-Räder aber schon. Meist bringen sie so an die 25 kg auf die Waage, sind also relativ schwer, weiters brauchen sie, so wie alle Fahrräder, genügend Platz zum Verstauen.

Schön, wenn es eine Alternative in Form eines Klapprades gibt, das ebenfalls mit Elektromotor ausgestattet ist und das es dir im Urlaub oder im Stadtverkehr ermöglicht, schneller von A nach B zu gelangen.

Mit seinem „VELLO Bike+“ bietet die Wiener Rad-Manufaktur ein faltbares E-Bike, das dich mit Hilfe eines 250 W Motors entspannt und ausgeruht ans Ziel kommen lassen soll.

Das rund 13 kg leichte Bike+ soll dank gliederlosem Design maximale Stabilität, Sicherheit und Fahrdynamik bereithalten und sich mit zwei einfachen Schritten dank des patentierten Faltsystems in Sekundenschnelle platzsparend zusammenfalten lassen.

Das magnetische Verbindungselement, das für die Faltung zuständig ist, dient laut Hersteller gleichzeitig als Federung. Auch Lenker und Schutzbleche sollen faltbar sein, für optimale Sichtbarkeit sollen die integrierten Sicherheitsleuchten an Vorder- und Rückseite sorgen.

Der integrierte 159-Wh-Akku soll bei voller Ladung eine Reichweite von bis zu 50 Kilometer bei maximaler Motorleistung erlauben.
Nicht viel, wenn du länger unterwegs bist. Aber auch hier wurde ein Weg gefunden, weitere Wege zurücklegen zu können.
Laut Hersteller sorgt die integrierte K.E.R.S.-Technologie von ZEHUS dafür, dass bis zu 100% Energie-Rekuperation möglich ist. Bei Bergabfahrten, Bremsmanövern und Rückenwind lädt sich der Akku, so der Hersteller weiter, durch das System zur kinetischen Energierückgewinnung, welches auch im Motorsport Anwendung findet, immer wieder, ohne Steckdose, Ladekabel oder Akku-Ausbau, selbst auf.

Motor, Akku und Sensoren sollen in der 3,2 kg leichten Hinterradnabe verstaut sein, die Steuerung der Unterstützungsleistung soll via Bluetooth mittels Smartphone erfolgen können. Sechs verschiedene Unterstützungs-Modi sollen zur Verfügung stehen, auch GPS Tracking oder die Aktivierung des Fahrradschlosses am Hinterrad soll via VELLO Smartphone-App erfolgen können.

Das Faltmaß wird vom Hersteller mit 57 cm Höhe, 79 cm Länge und 29 cm Breite angegeben, die Akku Lebensdauer soll bei 3.000 Ladezyklen liegen.

Das VELLO Bike+ Faltrad soll, je nach Ausstattung, ab einem UVP von 2.890 Euro demnächst im guten Fachhandel erhältlich sein.

https://www.vello.bike

You must be logged in to post a comment Login