Mulitkocher Cook4Me+ Connect – IFA-Neuheit von Krups

Mulitkocher Cook4Me+ Connect – IFA-Neuheit von Krups

Foto: ©Groupe SEB, Krups Cook4Me+ Connect
Viele Genießer und Genießerinnen greifen wieder mehr selbst zum Kochlöffel, um Schmankerl ganz nach dem eigenen Geschmack zuzubereiten.

Da Kochen nicht unbedingt in die Wiege gelegt wird, stehen gerade Kochanfänger oder -anfängerinnen vor fast unlösbar scheinenden Problemen. Schnell soll es oft gehen, was soll morgen gekocht werden, wieviel und welche Zutaten brauche ich überhaupt, um mein Lieblingsgericht entstehen zu lassen.

Gerade Hobbyköche oder -köchinnen, die noch nicht so versiert sind, freuen sich dann über einen Assistenten, der neuen Schwung in die Küche bringt und hilfreich zur Seite steht.

Für solche Fälle bietet sich der neue Multikocher Krups Cook4Me+ Connect an, der dank seiner Bluetooth-Schnittstelle einen schnellen Zugriff von einem mobilen Endgerät auf Rezepte ermöglichen soll, die dann direkt auf den Kocher übertragen und gespeichert werden können sollen.

Für Benutzerfreundlichkeit sorgt, dass in der Cook4Me-App nach Rezepten nach der Garzeit, nach Kategorien wie Hauptgerichte oder Desserts oder auch nach Zutatenvorlieben gestöbert und ausgewählt werden können soll.

Zur Zeit sollen 150 vorinstallierte Rezepte, sowie 150 über eine App abrufbare Rezeptideen zur Verfügung stehen. Laut Hersteller sollen diese dann sukzessive ausgeweitet und durch saisonale Schmankerl ergänzt werden. Auch das Speichern von eigenen, kreativen Rezepten soll kein Problem darstellen.

Was koche ich morgen ist also geklärt, jetzt muss nur noch die Zubereitung klappen. Hier ist wieder die App gefragt, die die Nutzer oder Nutzerinnen Schritt für Schritt über ein intuitiv zu bedienendes Scroll-&-Click-System durch die Zubereitung der Rezepte führt, bis das perfekte Gericht auf den Tellern landen kann. Damit ja nichts schief geht, sollen die einzelnen Schritte sowohl auf dem Display des Multikochers als auch auf dem Smartphone oder Tablet angezeigt werden.
Gleichzeitig sollen ein Zutatenmenü sowie sechs integrierte Kochprogramme zur Verfügung stehen, damit unkompliziert der Kochlöffel geschwungen werden kann.

Sollte es ein Problemchen mit den benötigen Mengen geben, auch hier greift die App hilfreich unter die Arme. Je nach Wahl für zwei, vier oder sechs Personen soll der Multikocher eigenständig die Menge berechnen können.

Wenn es besonders schnell gehen soll, sollen Gerichte dank der Schnellkochfunktion mit Dampfdruck rasch in dem im Lieferumfang enthaltenen Dampfkorb, der über ein Fassungsvermögen von sechs Litern verfügt, gegart werden können. Damit nichts matschig wird, soll das Gerät je nach gewählter Zutat oder gewähltem Rezept automatisch das richtige Drucklevel anwenden.

Beim klassischen Garen bietet der Multikocher, so der Hersteller, die Optionen (An-)Braten, Schonendes Garen und Schmoren. Praktisch auch die Funktion Aufwärmen und die Möglichkeit, das fertige Gericht über die automatische Wamhaltefunktion nach dem Kochvorgang bis zu eineinhalb Stunden warm halten zu können.

Der Krups Cook4Me + Connect Multikocher CZ7158 soll zu einem UVP von 399,99 Euro ab Oktober 2018 im Handel erhältlich sein.

www.krups.de

You must be logged in to post a comment Login