Jägernudeln

Jägernudeln

Da parkst dich am Wohnmobilstellplatz ein und wie es der Zufall so will, bietet dort ein örtlicher Produzent nicht nur das ein oder andere Flascherl Wein an, es gibt auch allerlei Schmankerl als Halbfertigprodukt. Na da mussten wir doch sofort zugreifen und uns mit Jägernudeln eindecken, die dann nur noch gekocht und mit brauner Butter serviert werden mussten.

Uns hat es ausgezeichnet geschmeckt und für Sie hätten wir hier ein passendes Rezept zum Nachkochen.

Für den Nudelteig wird 1 kg glattes Mehl mit 3 Esslöffel Öl, 1 Ei, etwas Salz und circa 1/2l lauwarmes Wasser zu einem glatten Teig verarbeitet. Teig zu einer großen Kugel formen, mit Öl bepinseln, circa 1-2 Stunden rasten lassen.

Für die Fülle werden 60 dag mehlige Erdäpfel gekocht, noch heiß geschält und gepresst.
1 Zwiebel schälen, klein schneiden. 2 Knoblauchzehen schälen, fein schneiden.
15 dag Steinpilze putzen, klein schneiden.

Zwiebel und Knoblauch in etwas Sonnenblumenöl andünsten, 30 dag gemischtes Faschiertes und Steinpilze hinzugeben, mit Salz, Majoran und Pfeffer würzen und so lange rösten, bis kein Saft vorhanden ist.
Fleisch-/Steinpilzmasse unter die gepressten Erdäpfel mischen.

Teig messerrückendick auswalken, in regelmäßigen Abständen kleine Häufchen der Fülle darauf setzen, Ränder mit verschlagenem Ei bestreichen. Den Teig darüber schlagen, zwischen den Häufchen fest andrücken und Nudeln ausstechen oder Ränder krandeln.
Nudeln in kochendes Salzwasser einlegen, leicht aufkochen lassen und circa 10 bis 12 Minuten ziehen lassen – fertig.

Nudeln abseihen, mit gebräunter Butter und Salat nach Saison servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login