Gebackene Feigen mit marinierten Feigen garniert

Gebackene Feigen mit marinierten Feigen garniert

Feigen und Nikolo gehören für mich irgendwie zusammen. Ich spreche jetzt nicht von den frischen Feigen, die es heute schon fast in jedem Supermarkt gibt, sondern von den auf einer Schnur aufgefädelten, getrockneten, die der Nikolo dann aus seinem Sack zauberte.
Heute hüpft kein Kind mehr vor Freude, wenn getrocknete Feigen im Nikolaussackerl sind, ich freue mich jedoch noch immer darüber, da sie mich an meine Kindheit erinnern.

Konsumgewohnheiten ändern sich und da jetzt, im Gegensatz zu früher, frische Feigen am Markt zu haben sind, können sie auch gleich zu einem gschmackigen Dessert verarbeitet werden. Wie wäre es mit gebackenen Feigen, die als besonderen Kick dann auch noch mit marinierten Feigen serviert werden.

Für die gebackenen Feigen werden 7 bis 8 frische Feigen gewaschen, trocken getupft, in den Weinteig getaucht und rundum schwimmend in Öl herausgebacken. Feigen mit einem Siebschöpfer aus dem Fett heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen – fertig.

Gebackene Feigen noch heiß mit Staubzucker bestreuen, mit marinierten Feigen garnieren und sofort servieren – guten Appetit!

Weinteig: 2 Dotter, etwas Salz, 4 dag Zucker mit 1/4 l Wein versprudeln und 18 dag Mehl einarbeiten. 2 Eiklar zu einem festen Schnee schlagen und in die Masse vorsichtig unterheben; Teig etwas ziehen lassen, damit das Mehl schön aufquellen kann.

Für die marinierten Feigen werden 2 bis 3 frische Feigen gewaschen, trocken getupft, klein geschnitten, mit 1 bis 2 Esslöffel Cognac und Honig nach Geschmack vermengt. Feigen 2 bis 3 Stunden ziehen lassen – fertig.

You must be logged in to post a comment Login