„Krieg. Auf den Spuren einer Evolution“ & „Medizin im Ersten Weltkrieg“ im NHM Wien

„Krieg. Auf den Spuren einer Evolution“ & „Medizin im Ersten Weltkrieg“ im NHM Wien

Foto: Fotograf NHM Wien, ©NHM Wien, Ausstellungssujet „Krieg. Auf den Spuren einer Evolution“
Nicht gerade leichte Kost verabreicht das Naturhistorische Museum Wien den Besuchern und Besucherinnen, wenn es sich in seiner neuen Herbstausstellung auf die Spuren des Phänomens „Krieg“ begibt.

Anhand von historischen Belegen und archäologischen Forschungen werden die Folgen und Ursachen von Krieg aufgezeigt, mit forensisch-anthropologischen Methoden menschliche Schicksale sowie Todesursachen detailliert rekonstruiert.

Von bis zu 7.000 Jahre alten Waffen bis zum Massengrab von Lützen, einem der Highlights der Ausstellung, wird dokumentiert, wie Kriege sich seit der Ur- und Frühgeschichte der Menschheit bis zum heutigen Tag vom Zweikampf zum Massenmord entwickelten.

Die in Kooperation mit dem Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale) ausgerichtete Ausstellung wird durch die Sonderausstellung „Medizin im Ersten Weltkrieg“ ergänzt. In der Sonderschau werden die typischen Verletzungen des Ersten Weltkrieges und das Können der damaligen Medizin dokumentiert, sowie die damals vorhandenen Mittel gezeigt, die das Leben von Verstümmelten erleichtern sollten.

Die Ausstellung, die viele Fragen aufwirft und diese auch zu beantworten sucht, wird von einem Rahmenprogramm begleitet, das einen Bogen von Führungen bis zu einem Fotowettbewerb spannt.

„Krieg. Auf den Spuren einer Evolution“
bis 28. April 2019
Naturhistorisches Museum Wien
Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

Sonderausstellung „Medizin im Ersten Weltkrieg“
bis 28. April 2019
Narrenturm, Naturhistorisches Museum Wien
Unicampus, Spitalgasse 2, 1090 Wien

www.nhm-wien.ac.at

You must be logged in to post a comment Login