Monster-Sticks und Monster-Cupcakes für große und kleine Halloween-Fans

Monster-Sticks und Monster-Cupcakes für große und kleine Halloween-Fans

Foto: ©S. Spitz GmbH
Halloween hin oder her – in meiner Kindheit, und das ist schon ein Zeiterl her, kannte man Halloween nicht und trotzdem freuten wir uns Kinder immer darauf, dass mein Vater Ende Oktober für jede von uns einen Kürbis mitbrachte, dem wir dann ein grässlich-furchtbares Aussehen verpassten, in ihm eine Kerze befestigten und den Kürbis dann ins Fenster stellten.

Eine Zeit lang schien dieser uralte Brauch fast vergessen, um dann in neuem Gewand als Halloween wieder nach Europa zurückzukehren.

Da das Fest auch bei uns immer öfter gefeiert wird, hätten wir für all jene, die für die Halloween-Party oder für die herumziehenden Gespenster und Hexen noch schnell ein kleines Leckerli zaubern möchten, zwei Rezept-Tipps, die uns von Auer-Blaschke zur Verfügung gestellt wurden.

Wie wäre es mit Monster-Cupcakes, bei denen als Basis die Blaschke Kokoskuppeln verwendet werden, oder doch lieber Monster-Sticks, die aus Auer Baumstämmen gefertigt werden.

Für die Monster-Cupcakes wird 5 dag zimmerwarme Butter cremig gerührt. 10 dag Staubzucker hinzufügen und circa 2 Minuten alles aufschlagen, bis die Creme eine helle Farbe bekommt; nach und nach 5 dag Staubzucker mit einrühren.
Sollte die Creme zu trocken geraten, können kleine Mengen von steif geschlagenen Obers Abhilfe verschaffen.
10 dag Frischkäse vorsichtig einarbeiten, Masse mit Lebensmittelfarbe laut Anleitung einfärben und im Kühlschrank 15 bis 30 Minuten kühlen.

Masse in einen Spritzbeutel füllen, auf 6 Auer Blaschke Kokoskuppeln spritzen und danach mit Zuckeraugen gruselig verzieren – fertig.

Wer noch schnell schaurige Monster-Sticks entstehen lassen will, kann Auer Baumstämme verwenden.
Diese werden einfach mit weißer Schokoladenkuvertüre, die im Wasserbad langsam zum Schmelzen gebracht wurde, mit einem Backpinsel bestrichen oder noch schneller, in die flüssige Kuvertüre getunkt.
Auf die noch weiche Kuvertüre Zuckeraugen oder Streusel verteilen – fertig.

Kleiner Tipp am Rande: Auch mit flüssiger Schokolade können so manch schauderhafte Verzierungen kreiert werden.

Wir wünschen gutes Gelingen und ein fröhlich-schauriges Halloween.

You must be logged in to post a comment Login