Burgunderrinderbraten

Burgunderrinderbraten

Die Weihnachtsfeiertage sind schneller da, als man es wahrhaben will. Jetzt wird es schön langsam Zeit sich Gedanken zu machen, was man den Lieben servieren will. Wie wäre es mit einem Burgunderrinderbraten, der langsam im Rohr, unter fleißigem Begießen, vor sich hin schmurgeln kann und der auch der schlanken Linie entgegenkommt.

Für den Burgunderrinderbraten wird 15 dag Selchspeck in fingerstarke Streifen geschnitten.
2 große Karotten putzen, ebenfalls in längere Streifen schneiden.
4 große Erdäpfel schälen, vierteln.
2 Bund Wurzelwerk putzen, in größere Stücke schneiden.

1 kg Hinteres Ausgelöste der Länge nach abwechselnd mit dem Speck und den Karotten spicken.

Fleisch rundherum mit Salz und Pfeffer würzen und auf allen Seiten in Butterschmalz anbraten.

Wurzelwerk, weiße Pfefferkörner, 2 bis 3 Lorbeerblätter, 5 bis 6 Wacholderbeeren, einige Senfkörner hinzugeben und mitrösten. Mit 1/2 l Burgunder und 1/2 l Portwein ablöschen und so lange kochen, bis der Wein verkocht ist.
Mit 1 l Rindsuppe aufgießen, Rosmarin und einige Blätter Liebstöckel hinzufügen und Fleisch bei 150° C im Backrohr unter ständigem Übergießen langsam fertig garen.

Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen – fertig.
Sauce abgießen, einreduzieren lassen und noch einmal abschmecken – fertig.

Burgunderrinderbraten mit Sauce, mitgekochtem Gemüse und eventuell Rösti oder Petersilerdäpfel servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login