„Flammende Weihnacht“ – Funkensprühende Vorweihnachtszeit im Mostviertel

„Flammende Weihnacht“ – Funkensprühende Vorweihnachtszeit im Mostviertel

Foto: Flammende Weihnacht, (c)Mostviertel Tourismus, weinfranz.at
Lodernde Feuerkörbe, Schmiede, die ihre Hämmer schwingen, dampfender Glühmost, regionale Schmankerl und handwerkliche Produkte – die Most- und Eisenstraße lädt wieder zu Adventmärkten, um stimmungsvoll die stillste Zeit im Jahr zu feiern.

Die „Flammende Weihnacht“ findet heuer bereits zum dritten Mal statt und hat sich zu einem Publikumsmagnet entwickelt.

Auch dieses Jahr werden tausende Menschen erwartet, die die herausgeputzte Schlösser, Schmieden, Stifte und Klöster in Waidhofen an der Ybbs, Ybbsitz, Gaming, Neubruck, St. Peter in der Au und Seitenstetten besuchen.

Los geht es in Neubruck, wenn am 24. und 25. November 2018 die „Flammende Familienweihnacht“ auf Besucher und Besucherinnen wartet. Bei entschleunigenden Klängen sorgen knisternde Adventfeuer für einen Hauch Lagerfeuer-Romantik, Handwerker bieten ihre Produkte an und natürlich dürfen Bauernkrapfen und Glühmost nicht fehlen.

Am 1. und 2. Dezember 2018 schmückt sich dann das Renaissanceschloss St. Peter in der Au für die „Flammende Schlossweihnacht“. In den mit zartem Keksduft durchfluteten Räumen können Weihnachtsdekorationen aus Glas, Stroh und Keramik bewundert und natürlich gekauft werden und so mancher Handwerker lässt sich über die Schulter schauen.

Von 1. bis 9. Dezember 2018 kann man sich bei der „Flammenden Kartausenweihnacht“ mit volksmusikalischen Weisen und Lesungen bei Kerzenschein auf Weihnachten einstimmen lassen. Natürlich fehlen auch hier nicht bäuerliche Produkte und eine breite Palette an Kunsthandwerk.

Bei der „Flammenden Lichterweihnacht“, die heuer von 7. bis 9. Dezember 2018 in Waidhofen an der Ybbs stattfindet, fühlen sich kleine und große Besucher und Besucherinnen wohl. In den historischen Räumen des Schloss Rothschild können in der Bastelstube kleine Kunstwerke entstehen und im Arkadenhof wartet ein Streichelzoo auf die Jüngsten. Damit die frische Winterluft nicht zu kalt wird, gibt es auch hier wärmende Feuer, an denen man bei zauberhaften Klängen seinen Glühwein genießen kann.

Im überdachten Meierhof des Stiftes Seitenstetten wird vom 14. bis 16. Dezember 2018 die „Flammende Hofweihnacht“ abgehalten. Ganz auf die Moststraße abgestimmt, kann man unter dem Motto „Zuaschaun beim Dorschbirnbrenna“ die Werdegang der Birne zum edlen Destillat mitverfolgen. Weihnachtspostamt, Schmankerl, Live-Musik und lebendiges Handwerk warten auf die Gäste.

Handwerk wird dann am 15. und 16. Dezember 2018 bei der „Flammenden Schmiedeweihnacht“ in Ybbsitz ganz groß geschrieben. Schmiede und Handwerker aus ganz Europa zeigen dann am Marktplatz, wie auch Metall, Holz, Glas und anderen Werkstoffen Kunstwerke entstehen. Natürlich gibt es auch hier geschmückte Standerl, die mit Schmankerl und zahlreichen Produkten aufwarten.

Mehr über den „funkensprühenden“ Adventzauber und über weitere kleine, aber feine Adventveranstaltungen unter www.flammende-weihnacht.at.

You must be logged in to post a comment Login