Käsestrudelsuppe

Käsestrudelsuppe

Kalt und feucht ist es geworden. Da muss sofort eine warme Suppe her, die von Innen wunderbar wärmt. Wie wäre es mit einer gscheiten Rindsuppe, die mit Käsestrudel als Einlage punktet.

Für die Zubereitung der Rindsuppe werden 30 dag Karotten, 30 dag gelbe Rüben, 30 dag Zeller, 2 Petersilwurzel, 6 Champignons gewaschen, geputzt und blättrig geschnitten. 2 Zwiebel schälen, blättrig schneiden. Einige Blättchen Liebstöckel fein hacken.
50 dag Rindsknochen und blättrig geschnittenes Gemüse in etwas Fett anrösten. Wenn sich die Wurzeln gelb färben, blättrig geschnittene Zwiebeln dazugeben, mit circa 4 l Salzwasser aufgießen und aufkochen lassen.

2 kg Schulterscherzel kurz waschen und in das heiße Suppenwasser einlegen. Die Suppe einmal aufwallen lassen, Liebstöckel, 6 bis 8 Pfefferkörner, etwas geriebene Muskatnuss dazugeben, Suppe sehr langsam köcheln lassen bis das Fleisch weich ist. Knochen und Fleisch aus der Suppe nehmen. Suppe vorsichtig abseihen – fertig.

Für die Fülle des Käsestrudels werden 7 Semmeln entrindet und kleinwürfelig geschnitten. 4 Eier mit circa 0,4 l Milch verrühren, Mischung über die geschnittenen Semmeln leeren, mit Salz, Pfeffer und Muskat gut würzen und Masse circa 30 Minuten ziehen lassen.
30 dag würzigen Hartkäse reiben, 8 dag Butter erwärmen. Geriebenen Käse und Butter in die Masse einarbeiten – fertig.

Den Strudelteig laut Anleitung zubereiten, mit warmer Butter beträufeln, Käsefülle auf zwei Drittel des Teiges auftragen, Teig zu einem Strudel zusammenrollen, mit verschlagenem Ei bestreichen und im Rohr knusprig backen – fertig.

Wer den Teig für den Käsestrudel selbst zubereiten will, für den oder die hätten wir hier das passende Rezept:
Für den Teig wird 1/4 kg glattes Mehl mit 1 Esslöffel Öl, 1 Ei und circa 1/8 l lauwarmes Wasser zu einem weichen Teig verknetet.
Der Teig soll glatt sein uns sich von der Hand lösen.
Eine Kugel formen, mit Öl bestreichen und unter einem erwärmten Reindl circa 1/2 Stunde rasten lassen.
Teig gleichmäßig dick ausrollen, auf ein mit Mehl bestaubtes Tuch geben und hauchdünn ausziehen; dicke Ränder abschneiden – fertig.

Strudel in schmale Schnitten teilen und mit Rindsuppe servieren – guten Appetit!

Kleiner Tipp am Rande: Käsestrudel macht auch als Hauptmahlzeit eine gute Figur. Einfach mit etwas Knoblauch– oder Schnittlauchsauce und Salat nach Saison servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login