„Messiah“ – Händels Meisterwerk im Stefaniensaal Graz

„Messiah“ – Händels Meisterwerk im Stefaniensaal Graz

Foto: Chor Cantanima, ©Cantanima
Ganz konfliktfrei ging die Vorbereitung zur Uraufführung von Händels „Messiah“ nicht über die Bühne. Zu sehr schockte der Meister die Repräsentanten der Kathedralen von St. Patrick’s und Christ Church mit seinem Beschluss, das Werk nicht in einer Kirche, sondern in der neu erbauten Konzerthalle von Dublin aufzuführen.

Händel war nicht nur von der wunderbaren Akustik der „New Musick-Hall in Fishamble Street“ begeistert, der Aufführungsort Dublin war auch ein Wink mit dem Zaunpfahl nach London, das ihn kurze Zeit vorher ohne großes Murren nach Irland ziehen ließ.

Die Fassung des „Messiah“ durchlief ab seiner Uraufführung zahlreiche Veränderungen und wurde von Händel immer wieder ergänzt.

Das Oratorium, das für die Karwoche vorgesehen war, gehört heute zum beliebtesten Repertoire zahlreicher Chöre für die Adventzeit.

Unter dem Dirigat von Andreas Stoehr bietet „recreation – Großes Orchester Graz“ Händels wunderbare Musik, gekrönt durch das berühmte „Halleluja“, gleich an drei Tagen im Grazer Stefaniensaal.

recreation – GROSSES ORCHESTER GRAZ
Messiah
Georg Friedrich Händel
Oratorium in drei Teilen

Cornelia Horak, Sopran
Juliette Chauvet, Alt
Franz Gürtelschmied, Tenor
Mathias Hausmann, Bass
Cantanima (Einstudierung durch Sebastian Meixner)
Dirigent Andreas Stoehr

Einführungsgespräch vor dem Konzert um 19:15 Uhr im Stefaniensaal mit Mathis Huber und Andreas Stoehr.

Congress Graz, Stefaniensaal, Sparkassenpl. 1, 8010 Graz

www.recre.at

You must be logged in to post a comment Login