Spekulatius

Spekulatius

Linzeraugen, Vanillekipferl oder Lebkuchen – absolut topp und voll gschmackig.

Neben all diesen Leckerli gehören bei mir Spekulatius zu den absoluten Favoriten, die einfach zu Weihnachten dazugehören. Sie sind relativ schnell zubereitet, schmecken der ganzen Familie und machen auch auf einem Bauernchristbaum als Behang eine gute Figur.

Für die Spekulatius wird 25 dag Mehl mit 1 Messerspitze Backpulver versiebt.

1 Teelöffel Zimt, 2 Messerspitzen gemahlenen Kardamom, 2 Messerspitzen gemahlene Nelken und Mark 1/2 Vanilleschote gut mit 20 dag Zucker abmischen.

20 dag geschälte Mandeln reiben.

Sämtliche Zutaten mit 1 Ei und 20 dag Butter zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 3 Stunden kaltstellen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und circa 3mm dick ausrollen.

©Städter, Springerle-Rolle

Teigmasse in die gewünschte, mit Mehl bestäubte Spekulatius-Form drücken, an der Oberseite glatt streichen, den überstehenden Teig mit einer feinen Schnur oder einem Tortenschneid-Draht entfernen.
Sollte keine Spekulatius-Form vorhanden sein, können alternativ eine Springerle-Rolle oder Keksausstecher gute Dienste leisten.

Spekulatius auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Rohr goldgelb backen – fertig – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login