Fleischplatte

Fleischplatte

Sie haben eine illustre Runde eingeladen und die teilnehmenden Personen lieben es deftig-rustikal? Wie wäre es mit einer Fleischplatte, die durch Serviettenknödel und Salate ergänzt wird?

Die Auswahl liegt ganz bei Ihnen, unsere hier gezeigte Fleischplatte besteht aus Ripperl, gebratener Hühnerbrust, Schweinsbraten aus kurzem Karree, Kaiserfleisch und einem Surbraterl. 

Für die gegrillten Ripperl werden schöne, fleischige Schweinsripperl mit Olivenöl bestrichen und am Griller beidseitig langsam gegrillt – fertig.

Für die gebratene Hühnerbrust wird eine schöne, fleischige Hühnerbrust kalt gewaschen und trocken getupft. Hühnerbrust auslösen, salzen, pfeffern, mit Majoran und Kümmel bestreuen und mit 1 Rosmarin-Zweig in Rapsöl knusprig von allen Seiten durchbraten. Aus der Pfanne nehmen und etwas rasten lassen – fertig.

Für den Schweinsbraten aus kurzem Karree wird das Fleisch gewaschen, trocken getupft und in Rapsöl rundum kurz angebraten. Schwarte nach unten drehen und zugedeckt so lange in wenig Wasser kochen, bis die Schwarte weich ist. Fleisch herausnehmen, Schwarte fingerbreit mit einem scharfen Messer kreuzweise bis zum Fleisch einschneiden. Fleisch rundum mit Salz, Kümmel und Knoblauch einreiben. Fleisch mit der Schwarte nach oben im Rohr weiter braten, immer wieder reichlich mit austretendem Fett und Rindsuppe begießen, dabei die Schwarte aussparen, damit diese schön knusprig wird. Schwarte kurz vor dem Fertigwerden neuerlich salzen, damit sie noch knuspriger wird – fertig.

Für das Surbraterl und das Kaiserfleisch werden 2 Zwiebel geschält und halbiert. 3 Knoblauchzehen schälen. 2 Karotte putzen, in große Stücke teilen.

50 dag gesurrten Schopf und 40 dag Kaiserfleisch in etwas Öl rundum anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Karotten rund um das Fleisch legen. 2 bis 3 Wacholderbeeren und 1 Lorbeerblatt hinzufügen und Fleisch im Backrohr langsam braten. Immer wieder mit eigenem Saft übergießen und wenn nötig mit Suppe auffüllen.

Nach der Hälfte der Bratzeit Braten umdrehen, Saft nur mehr seitlich angießen, damit eine schöne Kruste entsteht.

Für die Serviettenknödel wird 1 Ei mit 4 Dottern schaumig geschlagen. Eimasse mit 10 dag zerlassener, etwas überkühlter Butter vermengen.

5 Semmeln entrinden, schneiden und in Milch einweichen. Semmeln gut ausdrücken, 4 bis 5 Esslöffel griffiges Mehl darunter mischen, mit Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken. Masse gut verkneten und rasten lassen.

Aus der Masse eine Rolle formen, in eine Serviette einrollen, Serviette beidseitig zubinden und in kochendes Salzwasser einlegen. Knödelrolle circa 1/2 Stunde leicht wallend kochen lassen. Aus dem Wasser herausnehmen, Serviette entfernen und Knödelrolle mit starkem Zwirn in Scheiben schneiden – fertig.

Ripperl, gebratene Hühnerbrust, Schweinsbraten, Surbraterl und Kaiserfleisch in Portionen teilen und mit Serviettenknödel und Salaten nach Saison servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login