Nassereither Schellerlaufen – Wenn Scheller den Winter vertreiben

Nassereither Schellerlaufen – Wenn Scheller den Winter vertreiben

Foto: ©Tirol Werbung
Wenn die Sackner, Kehrer, Spritzer, Roller, der Bär und Bärentreiber durch die Gassen tanzen und springen, dann wird es Zeit, dass der Winter sich verabschiedet und dem Frühling Platz macht. 

Das Schellerlaufen, dieser uralte Brauch, wird vor allem im Alpenraum gepflegt und nach jahrhundertealter Tradition und strengen Regeln abgehalten. 

Wer dieses mystisch-archaische Ritual besonders eindrucksvoll und hautnah erleben will, hat dazu am Sonntag, 17. Februar 2019, im Tiroler Nassereith die Gelegenheit dazu.

Bei dem seit 2012 zum immateriellen UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Fasnacht-Umzug werden von den Männern des Ortes die uralten, wertvollen „Lårven“, sprich Schnitzmasken, hervorgeholt, die farbenprächtigen Kostüme angezogen, die bösen Geister vertrieben und dem Winter mit Lärm und Schellengeläute Adieu gesagt.

Alle drei Jahre findet dieses Spektakel statt, das natürlich auch Fremde massenhaft anzieht, aber immer noch für alle Bewohner und Bewohnerinnen zum heimatlichen Brauchtum zählt.

Nähere Details unter http://www.fasnacht-nassereith.at/schellerlaufen.html.

You must be logged in to post a comment Login