Welttag der Fremdenführer – Die eigene Stadt neu entdecken

Welttag der Fremdenführer – Die eigene Stadt neu entdecken

Foto: ©V. Holzinger, Wien, Stephansdom
Wenn wir Gäste aus dem Ausland haben, stelle ich immer wieder mit Erstaunen fest, welche Kulturschmankerl von uns bis jetzt nicht beachtet oder als gegeben hingenommen wurden.

Schön, dass es da den Welttag der Fremdenführer gibt, an dem man bei kostenlosen Führungen die eigene Stadt neu entdecken kann.

Am heurigen Welttag, dem 17. Februar 2019, wird in Wien das neue Haus der Geschichte Österreich in der Wiener Hofburg besonders in den Mittelpunkt gerückt. 

Treffpunkt für die Führungen ist jeweils der Eingangsbereich der Österreichischen Nationalbibliothek am Josefsplatz, wo die Führungen starten, die nicht nur das Haus der Geschichte Österreich umfassen, sondern auch den Prunksaal, das Literatur sowie das Papyrusmuseum mit einschließen.

Auch Außenführungen am Heldenplatz sind geplant, für Familien mit Kindern wurde ein eigenes Programm ausgearbeitet, das im Globen- und Esperantomuseum stattfindet.

Ergänzt wird das Angebot durch interessante Vorträge, die tiefe Einblicke in die Geschichte Wiens und Österreichs bieten. 

Für Blinde und sehschwache Menschen gibt es am 15. Februar 2019 spezielle Gratis-Führungen im Dom Museum Wien am Stephansplatz, bei denen unter anderem neuentwickelte Tastreliefs für ein barrierefreies Kunsterlebnis sorgen sollen.

Welttag der Fremdenführer
Gratis-Führungen für Blinde und Sehschwache am 15. Februar 2019 zwischen 13:00 und 17:00 Uhr Anmeldung unter anmeldung@hilfsgemeinschaft.at

Gratis-Führungen im Haus der Geschichte Österreich in der Wiener Hofburg und anderen Museen
17. Februar 2019 von 10:00 bis 16:00 Uhr
Haus der Geschichte Österreich
Zählkarten in der Hofbibliothek (Josefsplatz), Heldenplatz, 1010 Wien

Nähere Details unter http://guides-in-vienna.at.

You must be logged in to post a comment Login