Oktopus aus dem Ofen

Oktopus aus dem Ofen

Aschermittwoch ist Heringsschmaus-Zeit. Wenn jedoch Gäste erwartet werden, die mit Heringssalat & Co. so gar nichts anfangen können, dann wäre Oktopus aus dem Ofen vielleicht die passende Alternative.

Für den Oktopus aus dem Ofen wird 1 kg Oktopus gründlich gereinigt, die Tentakeln vom Körper abgetrennt und der Oktopus danach trocken getupft. 

1 Zucchini gut waschen, in stärkere Stifterl schneiden, mit Salz bestreuen und Saft absetzen lassen. Zucchini mit kaltem Wasser abschwemmen und trocken tupfen. 2 rote Zwiebeln schälen, in dünne Spalten schneiden. 2 Knoblauchzehen schälen, fein hacken. 60 dag Erdäpfel schälen und in stärkere Spalten teilen. 1 große Karotte schälen, in größere Stifterl schneiden. 1 roten Paprika und 1 gelben Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen, in Streifen schneiden. 5 dag grüne und 5 dag schwarze Oliven entkernen. 

In einem Bräter 3 Esslöffel Olivenöl erhitzen, Knoblauch dazu geben und glasig anschwitzen lassen. Zucchini, Erdäpfel, Karotten und Paprika hinzugeben und kurz mitdünsten. Mit 1/4 l spritzigem Weißwein ablöschen, Oktopus einlegen, mit Gemüsesuppe soweit aufgießen, dass der Okopus bedeckt ist, 2 Lorbeerblätter, 1 Thymian- und 1 Rosmarin-Zweig darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen und Oktopus im vorgeheizten Rohr bei 160° C Ober- und Unterhitze circa 50 bis 60 Minuten braten lassen, dabei Oktopus immer wieder mit Flüssigkeit übergießen. 

Oktopus aus dem Ofen nehmen und mit gegrillter Paradeiser servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login