„Kaiser Maximilian I. Ein großer Habsburger“ in der Österreichischen Nationalbibliothek

„Kaiser Maximilian I. Ein großer Habsburger“ in der Österreichischen Nationalbibliothek

Foto: ©Österreichische Nationalbibliothek
Am 12. Jänner 1519 verstarb Kaiser Maximilian I., einer der wohl wichtigsten und bedeutendsten Habsburger. 

Aufgrund seines 500. Todestages werden dem „letzten Ritter“ zahlreiche Sonderausstellungen gewidmet, die das Wirken und Leben des Kaisers aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. 

So finden in seinem Geburtsort Wiener Neustadt, wo Maximilian auch begraben liegt, bereits seit Jahresanfang Gedenkveranstaltungen statt. In Wels, dem Sterbeort von Maximilian I., läuft ebenfalls eine Sonderschau und auch Tirol, wo Maximilian I. einst Landesherr war und wo in Innsbruck das berühmte Denkmal in der Hofkirche noch heute zu bewundern ist, bietet eine Sonderausstellung.  

Auch Wien, in dem sich der Habsburger selten aufhielt, zieht mit und bietet in der Österreichisches Nationalbibliothek eine Sonderausstellung. 

Anhand von über 90 Objekten wird der Lebensweg des Kaisers nachvollziehbar, darunter befinden sich auch Werke, die Maximilian als Werbegenie in eigener Sache autobiografisch beeinflusste.

Weiters wird aufgezeigt, wie umfassend Maximilian die geografischen Neuerungen und großen Entdeckungen seiner Zeit in seine politischen Entscheidung einfließen ließ und wie er die Aufbruchstimmung der damaligen Zeit nutzte, um in seiner Regentschaft das Wissen des Mittelalters hinter sich zu lassen und seine Untertanen in eine neue Zeit zu führen.

Die Ausstellung wird durch ein eigenes Begleitprogramm für Kinder und Erwachsene ergänzt.

Kaiser Maximilian I. Ein großer Habsburger
bis 3. November 2019
Österreichische Nationalbibliothek
Prunksaal Josefsplatz 1, 1010 Wien

www.onb.ac.at

You must be logged in to post a comment Login