„Michael Schades musik.salon“

„Michael Schades musik.salon“

Foto: Porträt Michael Schade, ©Daniela Matejschek
Ganz ohne Kultur geht es einfach nicht, dachte sich wohl der künstlerische Leiter der Internationalen Barocktage Melk, die ja abgesagt werden mussten.

Schön, dass als musikalischer Trost am Samstag, 5. September 2020 die neue Veranstaltungsreihe „Michael Schades musik.salon“ startet, in der dem Publikum große und kleine musikalische Kostbarkeiten serviert werden.

Unter dem Motto „Kreisler meets McCormak“ gibt es auf Schloss Aumühle in Atzenbrugg zur Einstimmung gleich zwei Konzerte. Michael Schade, Sophie Druml und Kristin Okerl verschmelzen Arrangements von Fritz Kreisler und des irischen Tenors John McCormack zu einem harmonischen Ganzen.

Am 3. Oktober 2020 bringt die Sopranistin Daniela Fally künstlerischen Nachwuchs ins Nitsch Museum in Mistelbach. Mit „Habedere“ und „Schrammeln, Wein und Gesang“ geht es dann flott durch ebenfalls zwei Konzerte.

Bei „Liebesg’schichten und kulinarische Genüsse“ stehen innige Liebe, romantische Verstrickungen und lebenslange Freundschaft am 7. November 2020 in musikalischer Form im Sconarium in Bad Schönau auf dem Programm.  

Stift Dürnstein gibt am 12. Dezember 2020 die passende Kulisse für den „Weihnachtlicher musik.salon“, bei dem junge Künstler und Künstlerinnen mit internationalen und österreichischen Weihnachtsliedern auf das große Fest einstimmen.  

Nähere Details und sämtliche Informationen unter www.wachaukulturmelk.at

You must be logged in to post a comment Login