Der Lainzer Tiergarten lädt zur zünftigen Winterwanderung

Der Lainzer Tiergarten lädt zur zünftigen Winterwanderung

Der 1941 zum Naturschutzgebiet erklärte Lainzer Tiergarten ist das letzte Stück urtümlicher Wienerwald im Westen von Wien.
Mit seinen 2.450 Hektar großen Natur- und Kulturlandschaft bietet er eine Vielfalt an Tieren und Pflanzen und sehr viel Freiraum zum Wandern oder Spazieren.
Normalerweise im Winter nur zu einem kleinen Teil zugänglich, wird das Naherholungs-Paradies zwischen den Feiertagen für das Publikum geöffnet und lädt zu Naturerlebnissen.
Neben Dam- und Muffelwild, die in eigenen Gehegen gehalten werden, kann man bei einer Wanderung mitunter auch Wildschweine und andere heimische Wildtiere beobachten.
Bis zum 6. Jänner 2015 ist der Zutritt durch das ganzjährig geöffneten Lainzer Tor auch durch das Nikolaitor, das St. Veiter Tor sowie das Gütenbachtor möglich.
Auf Kinder warten mehrere Kinderspielplätze, die zum Herumtollen bestens geeignet sind und die ganze Familie kann die beim Lainzer Tor aufgestellte Krippe mit ihren lebensgroßen Figuren bewundern.
Ebenfalls beim Lainzer Tor findet man das Besucherzentrum, in dem man allerlei Wissenswertes über den Tiergarten erfährt.
Die Rasthäuser Hirschgstemm, Rohrhaus und das Cafe in der Hermesvilla sorgen für Speis und Trank.
Ab 7. Jänner 2015 steht dann das Lainzer Tor und der Bereich bis zur Hermesvilla für einen Winterspaziergang zur Verfügung.

Lainzer Tiergarten Winteröffnung
bis 6. Jänner 2015
täglich von 8:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt frei

You must be logged in to post a comment Login