Mary Poppins im Wiener Ronacher

Mary Poppins im Wiener Ronacher

Das Musical um das wohl außergewöhnlichste Kindermädchen aller Zeiten erlebte 2004 seine Uraufführung und wurde seitdem von mehr als 11,5 Millionen Besuchern weltweit gesehen.
Basierend auf dem Roman von P.L.Travers und der mit fünf Oscars ausgezeichneten Originalverfilmung von Walt Disney, wurde der Stoff für das Musical adaptiert und mit zusätzlichen neuen Liedern ausgestattet.
Ab 1. Oktober 2014 läuft die deutschsprachige Erstaufführung im Wiener Ronacher. Unter der Regie von Anthony Lyn gibt Annemieke van Dam die Mary Poppins, David Boyd den Bert, Milica Jovanovic die Winfred Banks und Reinwald Kranner den Vater Georg Banks. Die Kinder Jane und Michael Banks sind alternierend besetzt.
Die Aufführung ist schlicht und einfach bezaubernd. Schmissig, auch bei ruhigeren Stellen nie langweilig, von der Choreografie fesselnd. Bei den Tanznummern bebt die Bühne und das Publikum. Ein Musical für die ganze Familie, das Kinder genauso begeistern könnte wie Großeltern. Wenn da nicht die Tontechnik wäre. Es quakt, schrillt und quietscht. Besonders hohe Töne lassen den Wunsch nach Ohrstoppeln aufkommen und wenn dann das böse Kindermädchen gewollt schrille Töne von sich gibt, ist es gar nicht mehr so furchterregend – man ist es ja schon gewöhnt.
Wenn man bedenkt, dass eine Karte für Erwachsene im besseren Bereich so an die 100,00 Euro und für Kinder an die 70,00 Euro kostet, sollte auch ein Könner oder eine Könnerin für Tonqualität leistbar sein.

www.musicalvienna.at

You must be logged in to post a comment Login